WABCO investiert in hochmodernes Center

WABCO eröffnet hochmodernes Global Technology and Innovation Center in Hannover und

WABCO baut seine technischen Möglichkeiten für zukünftige Innovationskraft weiter aus

WABCO Holdings Inc. (NYSE: WBC), ein weltweit führender Lieferant von Technologien und Dienstleistungen zur Verbesserung der Sicherheit, Effizienz und Vernetzung von Nutzfahrzeugen, hat heute sein hochmodernes Global Technology and Innovation Center in Hannover eröffnet.

Mit dem neuen Global Technology and Innovation Center baut WABCO seine globalen Produktentwicklungs- und Engineering-Kapazitäten weiter signifikant aus. Das gut 25 Millionen Euro teure Gebäude wird zukünftig eine wichtige Rolle dabei spielen, die weltweite Technologieführerschaft von WABCO auch mit zukünftigen Innovationen weiter auszubauen. Dazu gehört die Entwicklung fortschrittlichster Technologien, die die Nutzfahrzeugindustrie auf dem Weg zum autonomen, vernetzten und elektrifizierten Fahren unterstützen.

Der 11.500 Quadratmeter große Komplex, der heute eingeweiht wurde, umfasst moderne Arbeitsplätze für über 420 Mitarbeiter in Hannover sowie innovativ organisierte Büroräume, die die Zusammenarbeit mit den weltweiten Produktentwicklungsteams erleichtern. Als größtes Forschungs- und Entwicklungszentrum von WABCO wird der Neubau eine zentrale Rolle innerhalb des Netzwerks der unternehmenseigenen Entwicklungszentren spielen, die mittlerweile vier Kontinente umfassen. Das Gebäude wird zukünftig das Kernkompetenzzentrum für das globale Engineering-Team bei der Entwicklung von fortschrittlichen Sicherheits- und Effizienzsystemen für Lkw, Busse und Anhänger sein.

„Die einzigartige Fähigkeit unserer Entwicklerteams, die Dynamik unserer Industrie vorherzusehen und noch vor Anderen Innovationen entsprechend anzugehen, ist ein Kernpfeiler unseres Erfolgs“, sagte Jacques Esculier, Chairman und Chief Executive Officer bei WABCO, bei der Eröffnungsfeier vor WABCO-Mitarbeitern, Kunden und Vertretern von Stadtverwaltung und Landesregierung.

„Dieser Neubau ist ein großer Schritt um WABCOs Kapazität und Fähigkeiten bei der Entwicklung fortschrittlicher Systeme und Integrationen weiter zu stärken. Mit der Verknüpfung dieser neuen Drehscheibe mit dem Rest der WABCO-Welt sind wir optimal positioniert, um die Entwicklung der Technologien zu antizipieren und zu beschleunigen, die für ein höheres Maß an Fahrzeugautonomie, Konnektivität und Elektrifizierung erforderlich sind, die unsere Kunden weltweit suchen“, fügte Esculier hinzu.

„Seit fast 150 Jahren entwickelt WABCO kontinuierlich weltweit führende Sicherheits- und Effizienztechnologien“, sagte Dr. Christian Brenneke, Chief Technology Officer bei WABCO. „Ausgestattet mit modernsten Labor- und Testeinrichtungen wird das neue Global Technology and Innovation Center an der Spitze der Entwicklungen von WABCOs autonomen Fahrzeugsteuerungs- und Fahrerassistenzsystemen wie Aktivbremssystemen, Aktivlenkung und elektronischer Stabilitätskontrolle stehen.“

Brenneke fügte hinzu: „Da diese Systeme immer komplexer zu entwickeln und zu integrieren sind, wird das neue Innovationszentrum eine noch engere Zusammenarbeit zwischen unseren 2.700 talentierten Ingenieuren ermöglichen, insbesondere den 1.700 Spezialisten, die die Forschungs- und Entwicklungsprogramme von WABCO weltweit vorantreiben.“

Das umfangreiche Technologieportfolio von WABCO umfasst zahlreiche Innovationen in der Nutzfahrzeugindustrie wie zum Beispiel dem Antiblockiersystem, Kollisionsminderungssysteme, elektronische Stabilitätskontrolle und automatisierte manuelle Getriebesteuerungen. Allein im Jahr 2017 investierte WABCO rund 130 Millionen Euro in die Produktentwicklung und erhielt über 380 neue Patente.

Neben dem Global Technology and Innovation Center wird WABCO weitere rund 18 Millionen Euro in den Ausbau seiner einzigartigen Teststrecke für schwere Lkw und Busse in Jeversen bei Hannover investieren.

Quelle: WABCO

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top