Hella Gutmann’s Mobility Lösungen

Hella Gutmann-Dongle für lukratives Auftragsmanagement

  • Fahrzeugdaten Over-the-Air
  • Planbarkeit von Aufträgen und Werkstattauslastung
  • Zusätzliche Sicherheit für Kunden

Die zunehmende Konnektivität der Fahrzeuge kann begeistern, ruft aber auch Zweifler auf den Plan – zum Beispiel, wenn es um die Funktion eCall geht. Doch vor allem bietet der Datenaustausch von und mit Fahrzeugen viele neue Möglichkeiten und Chancen. Diese gilt es zu nutzen, denn nicht nur die Automobilhersteller können Daten aus Fahrzeugen empfangen, um sie für ihre Zwecke einzusetzen. Mit dem Ziel, vor allem freie Werkstätten in ihrer Wettbewerbsfähigkeit zu stärken, befasst sich Hella Gutmann intensiv mit dem Thema ‚Fahrzeugdaten Over-the-air‘.

„Wir verfolgen ein Konzept um zum Nutzen der Werkstätten zusätzliche Fahrzeuginformationen zu entschlüsseln und zu bewerten“, erklärt Hella Gutmann-Geschäftsführer Rolf Kunold.

Das Einverständnis ihrer Kunden vorausgesetzt, können Werkstätten über dauerhaft in den OBD-Schnittstellen der Kundenfahrzeuge verbleibende Hella Gutmann-Dongles (Funkstecker) telematisch Fahrzeugdaten empfangen. Dies eröffnet die neue Chance, Kunden proaktiv anzusprechen, um auf nötige Maßnahmen hinzuweisen. ‚Over-the-air‘, also aus der Ferne, lässt sich der Aufwand für eine Reparatur und deren Wirtschaftlichkeit abschätzen. Ein wirtschaftlich orientierter Unternehmenslenker erhält damit neue Möglichkeiten zur Steuerung von Werkstattauslastung und Umsatz – etwa über die Terminvergabe.

Auch der Werkstattkunde profitiert, denn der Hella Gutmann-Dongle im Auto bietet zusätzliche Sicherheit: Die Werkstatt seines Vertrauens erhält jederzeit Einblick in die Fahrzeugdaten und wird ihn kontaktieren, wenn sie Handlungsbedarf erkennt. Das kann das Befüllen der Reifen, einen Ölwechsel, das Nachfüllen von AdBlue, den rechtzeitigen Ersatz einer Batterie oder weitere sich ankündigende Fehlfunktionen
betreffen.

Die profitable Vernetzung der Kundenfahrzeuge erfolgt über die Browser-basierte Dongle-Lösung des nordamerikanischen Unternehmens CarForce, an dem HELLA Anteile erworben hat. Sowohl die Software als auch der Dongle werden für Werkstattanwendungen weiterentwickelt. So ist die spätere Anbindung an die mega macs-Funktionen denkbar.

Quelle: Hella

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top