Werbas AG – Wege zu mehr Freiheit

Werbas AG / Erfolgreicher Aktionstag „Wege zu mehr Freiheit“

Tipps für eine markenübergreifende Kompetenz

Holzgerlingen – 25. November 2015 – Erfahrungen für andere nutzbar machen – das stand im Mittelpunkt des Aktionstages „Wege zu mehr Freiheit“, zu dem die Werbas AG, die Adviser GmbH und die Adelta Finanz AG nach Würzburg eingeladen hatten. Rund 80 Vertreter von Markenhandelsbetrieben waren der Einladung gefolgt. Nicht nur die Referenten – Unternehmensberater Reinhold Thalhofer und Werkstattinhaber Klaus Hagenlocher – machten den Zuhörern deutlich, welche Möglichkeiten, das Leben ohne die Bindung an einen Automobilhersteller bietet. Auch in der aus Praktikern des freien Marktes bestehenden Diskussionsrunde hörten die Gäste allerhand Wissenswertes.

Dass die Podiumsteilnehmer dabei im Publikum auf offene Ohren stießen, wurde nicht zuletzt durch die von dort kommenden sehr konkreten Fragen deutlich. „Woher bekomme ich als freier Händler die Fahrzeuge?“, „Wie regele ich Garantiefragen?“, waren nur einige davon, denn das Interesse an Detailwissen an die Podiumsteilnehmer Harald Pfau (Vorstand WERBAS AG), Rheinhold Thalhofer (Adviser), Günther J. Piff (Vorstand Adelta.Finanz AG), Sabine Specht (Autozentrum Volmarstein), Klaus Hagenlocher (Autohaus Hagenlocher) war groß. Nicht nur an den Informationsständen der Initiatoren, sondern auch bei 14 weiteren Aussteller, konnten sich die Besucher des Aktionstages über konkrete Dienstleistungen und Produkte im Freien Markt informieren. „Viele Vertragshändler und Werkstätten müssen oder wollen in den nächsten Jahren ihren Markenvertrag abgeben. Auf unserer Veranstaltung ist es uns gelungen, den Teilnehmern neue Perspektiven aufzuzeigen“, betont Harald Pfau. Denn die wirtschaftliche Situation vieler Markenbetriebe hat sich in den letzten Jahren deutlich verschlechtert, sind sich die Initiatoren einig: Die Verdienstmöglichkeiten am Neuwagengeschäft sinken, gleichzeitig steigen die Anforderungen der Hersteller an ihre Handelspartner.

„Ich denke, es ist uns gut gelungen, den Teilnehmern aufzuzeigen, welche Geschäftsmodelle zukunftsfähig sind und welche nicht“, ergänzt Referent Reinhold Thalhofer, der selbst 16 Jahre lang als Geschäftsführer im Markenhandel tätig war und als ehemaliges Mitglied in einem Händlerbeirat die Konfliktthemen zwischen Handel und Hersteller kennt.

Quelle: WERBAS AG

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top