Partslife – Umwelt für die Kfz-Branche

Umwelt: immer auf dem Laufenden

  • – Umweltthemen für die Kfz-Branche verständlich aufbereitet
  • – praxisnahe Themen für Umweltbeauftragte
  • – alles, was Verantwortliche im Alltag brauchen

Die Umweltgesetzgebung wird immer komplexer. Nicht jeder Verantwortliche ist da ständig auf dem aktuellsten Stand. Die Umweltmanager von Partslife bieten Unterstützung bei diesem immer wichtiger werdenden Thema. Bereits zum dritten Mal hat Partslife einen Kongress speziell für Umweltbeauftragte in der Automobilbranche veranstaltet. Gemeinsam mit dem Offenbacher Umweltinstitut hat man dabei die aktuellsten und für die Branche wichtigsten Themen kompakt zusammengefasst und aufbereitet. Rund 30 Experten aus unterschiedlichen Unternehmen nutzten die Gelegenheit, ihr Wissen zu vertiefen und sich bei dieser Gelegenheit mit Gleichgesinnten auszutauschen.

„Bei der Umwelt-Gesetzgebung muss man immer up to date sein“, erklärt Partslife-Geschäftsführer Wolfgang Steube.

„Mit unserem Kongress sorgen wir dafür, dass die Verantwortlichen in den Unternehmen der Kfz-Branche wissen, was aktuell wichtig ist.“ Kein Brocken ist den Experten von Partslife bei diesem Thema zu dick. So informierte zum Beispiel Harry Papilion über Neues vom Arbeitsschutzmarkt und Änderungen durch die neue Betriebssicherheitsverordnung. Das ist ein sperriges Thema, das nichtsdestoweniger nicht nur für Umweltbeauftragte wichtig ist. Der Kongress eröffnete den Teilnehmern den Zugang zu diesem und weiteren Themen speziell für die Zielgruppe.

Christiane Jansen vom Offenbacher Umweltinstitut informierte die Teilnehmer über Änderungen beim Umweltmanagement durch die Revision der Norm ISO 14 001. In klaren Worten fasste sie zusammen, was sich in den nächsten Jahren für die Unternehmen ändern wird, die mit einem Umweltmanagent-System arbeiten.

Thomas Baier vom Polizeipräsidium Südosthessen zeigte, was Unternehmen zukünftig beim Umgang mit Gefahrstoffen Neues beachten müssen. Und gerade wenn es um das Verladen von gefährlichen Gütern geht, gibt es einige Neuerungen, die es in sich haben.

Stefan Gessenich vom Umweltinstitut in Offenbach informierte die Teilnehmer über aktuelle Entwicklungen in der Umweltgesetzgebung und zeigte ihnen, wie sie beim Thema Umwelt immer auf dem Laufenden sein können. „Unsere große praktische Erfahrung mit Veranstaltungen zum Thema Umwelt zeigt uns immer wieder, dass selbst viele Fachleute so manches noch nicht wissen“, erklärte Gessenich.

„Gemeinsam mit Partslife tragen wir mit dem Kongress für Umweltbeauftragte in der Kfz-Branche dazu bei, dass sie mehr Sicherheit für ihre täglichen Entscheidungen beim komplexen Thema Umweltmanagement gewinnen.“

Bei Partslife ist man vom Nutzen und Erfolg der Veranstaltung überzeugt. Der nächste Kongress für Umweltbeauftrage von Partslife und dem Offenbacher Umweltinstitut findet im Herbst 2016 in Offenbach statt.

Qeulle: Partslife

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top