point S Regionaltagungen

 Kurz vor der Wintersaison finden traditionell die Regionaltagungen der größten unabhängigen Reifen- und Auto-Service Kooperation point S statt. In diesem Jahr trafen sich die point S`ler in Augsburg, Heusenstamm, Essen, Hodenhagen und Grimma.

Eine abwechslungsreiche Agenda hatte die Kooperationszentrale für die Regionaltagungen vorbereitet. Die beiden Geschäftsführer der point S stellten zu Beginn der Tagung gemeinsam den aktuellen Status aus der Kooperationszentrale vor. Neben der Projektübersicht konnten sie die positiven Zahlen des Sommergeschäfts vorstellen. In allen Produktsegmenten verzeichneten die Geschäftsführer einen Zuwachs im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. „Insbesondere die zweistelligen Zuwachsraten im PKW und LKW-Bereich sind erfreulich“, so Alfred Wolff point S Geschäftsführer.

Das Einkaufsteam aus Ober-Ramstadt stellte den Händlern eine Vielzahl von Neuerungen vor. Neben einigen neuen Rahmenvereinbarungen, wie beispielsweise mit Engelbert Strauss, wurden neue Serviceleistungen vorgestellt. So können die Händler ab sofort ihren Kunden eine LKW-Reifenversicherung anbieten und diese damit entsprechend binden. Im Bereich Räder stellte Michael Gries, Einkauf Räder, das aktuelle Winter-Komplettrad Angebot vor. Hier stellt der eigene Komplettradkatalog eine gute Verkaufsunterstützung dar. Den Rückblick auf die Sommersaison, als auch den Ausblick auf die Wintersaison im Bereich Reifen, führte dann Alfred Wolff durch. Neben den Absatz- und Umsatzentwicklung der ein-zelnen Lieferanten, stellte er die positive Entwicklung der Eigenmarken der point S vor. Im Vergleich zum Vorjahr wurde im Sommergeschäft eine zweitstellige Absatzsteigerung ver-zeichnet. Bereits im Rahmen der Reifenmesse in Essen stellte point S den Nachfolger des erfolgreichen Summerstar vor. Wolff nutze die Regionaltagungen, um den Summerstar 3 und Summerstar Sport 3 vorzustellen. Beachtlich ist hier, dass in diesen Tagen die ersten 20 Zoll Reifen des Summerstar Sport 3 produziert werden. „Mit unserer breiten Sortimentsabdeckung können wir nahezu 90% des Marktes mit unseren starken Marken Summerstar und Winterstar abdecken“, so Wolff.

Kurz vor dem Start der „RDKS-Pflicht“ nutze die Kooperationszentrale die Gelegenheit aktu-elle Entwicklungen vorzustellen. Der Autoservice-Coach Ulf Lange stellte seinen Part unter dem Titel „RDKS in der Praxis“ vor. In seinem praxisorientierten Vortrag ging er neben den technischen Details zu Sensoren und Diagnosegeräten auf den innerbetrieblichen Ablauf als auch auf das Kundengespräch intensiv ein. Stefan Brohs, Leiter Marketing & PR, stellte das PoS- und Online- Maßnahmenpaket zum Thema RDKS vor.

Internet und Hofgeschäft

Die Kooperationszentrale hat bereits vor einigen Jahren den Weg für eine erfolgreiche Verknüpfung zwischen Internet und Hofgeschäft geebnet. Im Rahmen der Marketing-präsentation stellte Brohs anhand von beeindruckenden Zahlen dar, dass die Händler in diesem Themenfeld gut aufgestellt sind. „In unserem individuellen Ansatz haben wir den Händler in den Mittelpunkt der Multi-Channel-Konzeption gestellt“, so Brohs. Neu innerhalb der Kooperation ist die ganzjährige Marketingplanung. Mittels dieser hat der Händler eine transparente Übersicht über das Maßnahmenpaket der vier Quartalsaktionen der Marketingkampagne 2015.

Eine Übersicht über die Aktivitäten als Entwicklungen im Flottengeschäft präsentierten die Vertreter der Servicequadrat. So wurde den Händlern neben den Umsatzentwicklungen der Leasingkunden der Status Quo zum Thema RDKS im Flottengeschäft präsentiert.

Quelle: www.point-s.de

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top