Schneller zur Serienfertigung

MANN+HUMMEL investiert in Ludwigsburg in ein Technikum.

Ludwigsburg, 5. Dezember 2013 – Die Entwicklung neuer Produkte ist nur der erste Schritt – Unternehmen profitieren erst, wenn ihre Serienfertigung schnell und in hoher Qualität gelingt. Um den Übergang von der Entwicklung zur Serienproduktion zu beschleunigen, hat MANN+HUMMEL in Ludwigsburg ein Technikum für das Spritzgießen und Schweißen von Kunststoffteilen geschaffen.

Als Technikum bezeichnet man in der chemischen und der kunststoffverarbeitenden Industrie das Bindeglied zwischen Entwicklung und Serienproduktion. Kernstücke des Technikums von MANN+HUMMEL sind zwei hochmoderne vollelektrische Spritzgießmaschinen und eine Heißgas-schweißmaschine samt umfangreicher Peripherie. Damit verfügt das Unternehmen erstmals über derartige Maschinen, die nicht fest in laufende Produktionsprozesse eingebunden sind.

 Unabhängiger von Lieferanten

Das Technikum versetzt den Filtrationsspezialisten deshalb in die Lage, Bemusterungen neuer, technisch anspruchsvoller Bauteile sorgfältig, präzise und zeitsparend in Eigenregie durchzuführen. Im Technikum lassen sich zudem neue Produktionsprozesse und -methoden testen und optimieren, bevor sie in der Serienfertigung in Ludwigsburg oder anderen Standorten weltweit eingeführt werden. Darüber hinaus dient das Technikum zur Schulung von Mitarbeitern, die nicht nur aus der Produktion stammen. Vielmehr profitieren auch Entwicklungs- und Qualitätsingenieure von den Möglichkeiten des Technikums.

 

Baustein zur Steigerung unserer Wettbewerbsfähigkeit

„Mit dem Technikum schaffen wir eine wichtige Voraussetzung, um den steigenden Anforderungen an „Time to market“, also die Dauer von der Produktentwicklung bis zur Markteinführung, an Fertigungs-toleranzen und Prozesskontrolle im Spritzguss und Schweißen gerecht zu werden“, erläutert Dr. Holger Findeisen, Leiter des Projektteams Spritzgießen und Schweißen bei MANN+HUMMEL. „Mit dem Technikum erhöhen  wir unsere Technologiekompetenz am  Standort Ludwigsburg.“  Im April hatte MANN+HUMMEL angekündigt, den Stammsitz Ludwigsburg in ein modernes Technologiezentrum umzubauen und rund 30 Millionen Euro in der Kreisstadt zu investieren. Das Technikum sei ein wichtiger Schritt auf diesem Weg.

 

Pressebild:                        vorne: Alfred Weber (Vorsitzender der Geschäftsführung), Thomas Fischer (Vorsitzender des Aufsichtsrates), Dr. Holger Findeisen (Leiter Projektteam Spritzgießen und Schweißen), v.l.n.r. (alle MANN+HUMMEL GmbH) bei der Einweihung des Technikums. Die hochmoderne vollelektrische Spritzgießmaschine ist ein Kernstück des neuen MANN+HUMMEL- Technikums.

Quelle: www.mann-hummel.com

Veröffentlicht auf Aftermarket-Update – Teilehandel, KFZ Werkstatt und mehr.

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top