Delphi Technologies & Cree kooperieren Deals, Industrie

delphi technologies- logo

Siliziumkarbid-Komponenten: Delphi Technologies schließt Partnerschaft mit Cree

Innovative Metalloxid-Halbleiter-Feldeffekttransistoren (MOSFETs) steigern Reichweite, verkürzen Ladezeiten und verbessern die Effizienz von Elektrofahrzeugen der nächsten Generation.

Delphi Technologies PLC, ein weltweit tätiger Anbieter von Antriebstechnologien für Automobile, und Cree, Inc., ein führender Hersteller von Siliziumkarbid-Halbleitern, haben eine Partnerschaft bekanntgegeben. Gemeinsam will man durch die Verwendung von Halbleiterbauelementen aus Siliziumkarbid schnellere, kleinere, leichtere und leistungsfähigere elektronische Systeme für zukünftige Elektrofahrzeuge möglich machen.

Gemeinsam erhöhen die auf Siliziumkarbid basierenden MOSFETs (Metalloxid-Halbleiter-Feldeffekttransistor) von Cree und Antriebswechselrichter, DC/DC-Wandler und Ladegeräte von Delphi Technologies die Reichweite von Elektrofahrzeugen und ermöglichen schnellere Ladezeiten. Gleichzeitig senken sie Kosten, verringern Gewicht und sparen Platz. Zunächst kommen die Siliziumkarbid-MOSFETs von Cree in den 800-Volt-Wechselrichtern von Delphi Technologies zum Einsatz, die das Unternehmen ab 2022 für die Serienproduktion eines internationalen Automobilherstellers der Premiumklasse liefert.

„Delphi Technologies ist entschlossen, Fahrzeugherstellern bahnbrechende Lösungen anzubieten“, sagt Richard F. Dauch, Geschäftsführer von Delphi Technologies. „Unsere Zusammenarbeit mit Cree wird für die Automobilhersteller äußerst hilfreich dabei sein, die Einhaltung strengerer globaler Emissionsvorschriften mit einer steigenden Nachfrage nach Elektrofahrzeugen in Einklang zu bringen. Es wird sich als Segen für die Branche erweisen, wenn die Bedenken der Autobesitzer hinsichtlich Reichweite, Ladezeiten und Kosten von Elektrofahrzeugen zerstreut werden.“

Die Nutzung von Energielösungen auf Siliziumkarbidbasis erfreut sich im Automobilsegment wachsender Beliebtheit, weil die Branche den Übergang vom Verbrennungs- zum Elektromotor beschleunigen will. IHS schätzt, dass bis 2030 30 Millionen elektrifizierte Hochspannungsleichtfahrzeuge verkauft werden, was 27 % aller jährlich verkauften Fahrzeuge entspricht. Wechselrichter gehören zu den hochwertigsten Elektrifizierungskomponenten. Ihre Effizienz beeinflusst die Fahrzeugleistung in vielerlei Hinsicht.

„Die Technologie von Cree ist ein Herzstück des Wandels hin zur Elektromobilität. Wir sind entschlossen, die Automobilindustrie beim Übergang zu effizienteren, leistungsfähigeren Lösungen auf Siliziumkarbidbasis zu unterstützen“, so Gregg Lowe, Geschäftsführer von Cree. „Die Partnerschaft mit Delphi Technologies wird dazu beitragen, den Einsatz von Siliziumkarbid im Automobilsektor voranzutreiben. Als Weltmarktführer im Bereich Siliziumkarbid schafft Cree mit unseren branchenführenden Power-MOSFETs neue Kapazitäten, um den Anforderungen des Marktes gerecht zu werden und so zu einer neuen, effizienteren Zukunft beizutragen.“

Cree ist entschlossen, den weltweiten Übergang von Silizium zu Siliziumkarbid anzuführen. Kürzlich kündigte das Unternehmen den Ausbau seiner Siliziumkarbidproduktion an, um seine Kapazitäten auf das bis zu 30-Fache zu steigern. Sein Geschäftsbereich Wolfspeed® bietet ein umfassendes Angebot an Siliziumkarbid- und GaN-(Galliumnitrid)-Power- sowie HF-Lösungen an.

Der neue, mit 800 Volt arbeitende Siliziumkarbid-Wechselrichter von Delphi Technologies bietet Fahrzeugingenieuren zusätzliche Flexibilität bei der Optimierung von Antriebssystemen. Möglich wird etwa eine Reichweitenvergrößerung, eine Verkleinerung des Akkus, ein äußerst schneller Ladevorgang oder die Verwendung kleinerer, leichterer und günstigerer Kabel. Auch ein höherer Wirkungsgrad der kinetischen Energie des Fahrzeugs
beim Bremsen zählt zu den Optionen, was die Reichweite zusätzlich vergrößert.

Quelle: Delphi Technologies