Mehr Bremsflüssigkeiten von Hella Pagid Bremssystem, Industrie

hella pagid-bremsflüssigkeit-elektrofahrzeuge-hybridfahrzeuge

Hella Pagid erweitert Sortiment an Bremsflüssigkeiten für Elektro- und Hybridfahrzeuge

  • Spezielle Bremsflüssigkeit für Elektro- und Hybridfahrzeuge soll Angebot vervollständigen
  • Bremsflüssigkeiten für jede Art von PKW und leichten Nutzfahrzeugen bereits im Programm

Hella Pagid, der Essener Bremssystemspezialist für den freien Teilemarkt und Gemeinschaftsunternehmen der Automobilzulieferer TMD Friction und HELLA, bietet als Komplettanbieter mehr als 14.000 Bremsen-Ersatzteile für PKW und leichte Nutzfahrzeuge. Jetzt plant das Unternehmen das Sortiment an Bremsflüssigkeiten zukunftsorientiert zu erweitern.

Aufgrund des weltweiten Anstiegs der Neuzulassungen von Elektro- und Hybridfahrzeugen und der damit verbundenen immer stärker werdenden Nachfrage nach speziellen Bremsflüssigkeiten auf Silikonbasis für exakt diese Fahrzeuge, arbeitet Hella Pagid an der Einführung einer Produktneuheit – der DOT 5.1 EH.

„Mit der Erweiterung der DOT 5.1 EH Bremsflüssigkeit für Elektro- und Hybridfahrzeuge sind wir am Puls der Zeit und können unser ohnehin breites Portfolio an Bremsflüssigkeiten von DOT 3, über DOT 4, DOT 4 LV, LHM bis hin zu DOT 5.1, mit dem wir alle PKW-Fahrzeugtypen und leichte Nutzfahrzeuge abdecken, zielgerichtet und zukunftsorientiert erweitern“, so Christian Berlich, Senior Sales & Product Manager bei Hella Pagid.

Die DOT 5.1 EH Bremsflüssigkeit zeichnet sich durch hohe Trocken- und Nasssiedepunkte von mind. 260°C bzw. 180°C, einer geringen Leitfähigkeit, einem hohen Korrosionsschutz sowie einer geringen Viskosität von max. 750 cSt bei -40°C aus. Damit übertrifft diese Bremsflüssigkeit beinahe alle geltenden Spezifikationen der bereits gängigen Bremsflüssigkeiten von DOT 3 bis hin zu DOT 5.1 und ist damit optimal für die hohen Ansprüche der Bordelektronik der heutigen E-Fahrzeuge gerüstet.

Aufgrund der regenerativen Bremstechnik moderner Elektro- und Hybridfahrzeuge, wird ein Teil der Bremsleistung dieser Fahrzeuge vorausschauend durch die Sensorik und die Rekuperation des Elektromotors durchgeführt. Gerade aufgrund dieser Tatsache, muss die Bremsanlage auch dann 100 Prozent funktionsfähig sein, wenn sie ad hoc benötigt wird. Aus diesem Grunde weist die Bremsflüssigkeit DOT 5.1 EH einen erhöhten Korrosionsschutz auf.

Beschleunigungen ohne Drehmomentverlust sorgen dafür, dass E-Fahrzeuge hohe Geschwindigkeiten innerhalb kürzester Zeit erreichen. Aus diesen Geschwindigkeiten schnell wieder den Stillstand zu erreichen, erfordert eine entsprechend hohe Bremsperformance, die durch den überdurchschnittlich hohen Trocken- und Nasssiedepunkt jederzeit sichergestellt ist.

Quelle: Hella Pagid