Führungswechsel bei LKQ Europe Personalien, Teilehandel

lkq-arnd franz

LKQ gibt die Nachfolge der europäischen Konzernführung bekannt

Die LKQ Corporation hat Mitte August 2019 bekannt gegeben, dass John S. Quinn, Executive Vice President und CEO von LKQ Europe, angekündigt hat, das Unternehmen in naher Zukunft zu verlassen. Seine Nachfolge wird ab dem 1. Oktober 2019 Arnd Franz antreten, derzeit Chief Operating Officer von LKQ Europe.

John Quinn kam 2009 als Chief Financial Officer zu LKQ. Anfang 2015 wurde er CEO von LKQ Europe, um die Geschäfte des Unternehmens in Europa zu leiten. Unter seiner Führung hat sich der Umsatz des europäischen Segments von LKQ mehr als verdreifacht. So wurden unter Quinns Führung mehrere führende Großhändler in europäischen Schlüsselmärkten von LKQ übernommen, darunter STAHLGRUBER in Deutschland und Rhiag in Italien und der Tschechischen Republik. Heute ist LKQ Europe der größte Großhändler von Kfz-Ersatzteilen in Europa – mit einem Jahresumsatz von rund 6 Milliarden US-Dollar und Aktivitäten in mehr als 20 europäischen Ländern.

Arnd Franz kam im April dieses Jahres zu LKQ. Zuvor hatte er den größten Teil seiner Karriere im MAHLE Konzern verbracht, wo er zuletzt als Corporate Executive Vice President und Mitglied der Geschäftsführung tätig war. Als Executive Vice President verantwortete Arnd Franz den weltweiten Vertrieb Automotive sowie die Anwendungstechnik von MAHLE, einschließlich des Geschäftsbereichs Aftermarket. Von 2006 bis 2013 war er Executive Vice President und General Manager des MAHLE Aftermarkets. Dominick Zarcone, Präsident und CEO der LKQ Corporation, erklärte:

„Die Aufnahme von Arnd Franz in unser europäisches Führungsteam zu Beginn dieses Jahres war von Anfang an ein wichtiger Bestandteil unserer Nachfolgepläne. Ich bin sehr zuversichtlich, dass Arnd die Integration unserer branchenführenden Unternehmen weiter beschleunigen kann und gleichzeitig deren betriebliche Praxis weiter verbessern wird. Unter seiner Führung werden wir unseren Erfolg in Europa mit Sicherheit weiter ausbauen. John ist seit einem Jahrzehnt ein wichtiges Mitglied unserer Geschäftsleitung hier bei LKQ. Unsere europäischen Aktivitäten haben sich unter seiner Führung in den letzten fünf Jahren erheblich ausgeweitet. Ich bin sehr dankbar für sein Engagement und seine harte Arbeit für LKQ.“

John Quinn kommentierte:

„LKQ ist in kürzester Zeit zum führenden Großhändler für Autoteile im europäischen Aftermarket geworden. Ich bin zuversichtlich, was die Zukunft des Unternehmens und die Vorteile für unsere Kunden, Mitarbeiter, Lieferanten und Aktionäre betrifft. LKQ wird die Stärken der seit 2011 erworbenen Marktführer weiter nutzen. Ich freue mich darauf, in den kommenden Monaten meine Aufgaben in Arnds Hände zu legen.“

 

In seiner ersten Stellungnahme verriet Arnd Franz:

„Ich bin froh und dankbar angesichts dieser neuen Herausforderung. Mit der Führung des europäischen Segments von LKQ ist sehr viel Verantwortung verbunden, gleichzeitig tun sich aber auch unzählige neue Chancen auf. Ich freue mich sehr darauf, die Erfolgsgeschichte von LKQ Europe in Zukunft weiter fortzusetzen.“

Quelle: STAHLGRUBER