ABT liefert mehr Power für den Golf R Industrie, Tuning

abt sportsline-vw golf r

Saubere Leistung: ABT pusht Golf R auf 350 PS / 440 Nm

Es ist nun zehn Jahre her, dass VW den ersten Golf R vorstellte – damals noch im Golf VI. Seinerzeit ersetzte dieser mit seinem drehmomentstarken Turbo mit vier Zylindern den Vorgänger R32 mit VR6-Saugmotor. Zeitlich nahezu parallel entstand mit der R GmbH eine eigene Firma, die sich von nun an um die sportlichen Topmodelle von VW kümmerte. Für ABT Sportsline waren die dort hergestellten Fahrzeuge stets der Anfang allen Schaffens. Beim neuen Golf VII R mit umweltfreundlichem Ottopartikelfilter ist dies nicht anders: Gerade hat der weltgrößte Veredler für Fahrzeuge aus dem VW- und Audikonzern für ihn die Leistungssteigerung ABT Power vorgestellt.

„Wir produzieren hier noch einmal ordentlich Extra-Schub“, so Hans-Jürgen Abt. Das Zusatzsteuergerät ABT Engine Control (AEC) hebt die Serien-Power von 300 PS (221 kW) und 400 Nm auf 350 PS (257 kW) und 440 Nm an.

Dank seiner gelungenen Abstimmung hält der Golf VII R dabei selbst in schnell gefahrenen Wechselkurven stoisch und sicher seinen Kurs. Mit ABT Fahrwerksfedern oder einem ABT Gewindesportfahrwerk lassen sich die querdynamischen Fähigkeiten sogar weiter optimieren. Das sprichwörtliche i-Tüpfelchen ist das ABT Sportstabilisatoren Set. Im Grunde handelt es sich bei den enthaltenen Komponenten um eine Art von Drehstabfedern. Sie reduzieren die Drehung um die Längsachse des Fahrzeugs, indem sie eine Verbindung zwischen der linken und rechten Aufhängungs-Seite einer Achse herstellen.

Die Crew von ABT Sportsline macht den Golf VII R jedoch nicht nur schneller, sondern auch optisch individueller. Leichtmetallräder in den Größen 18, 19 und 20 Zoll sind verfügbar, wobei die Designs ABT ER-F, FR, DR und GR zur Verfügung stehen. Mit seinen diamantbedrehten Elementen ist letzteres sowohl in mattem als auch in glänzendem Schwarz eine besonders attraktive Wahl, wie man anhand des Fotofahrzeugs mit seinen 20-Zöllern in glossy black sehen kann. Weitere Merkmale sind die sich zum Felgenhorn hin gabelnden Speichen, der zurückversetzte Nabenbereich und das stark konkave Felgendesign.

Perfekt zum verwegenen Look passt auch die markante Schalldämpferanlage, die in Kempten gerade für den Golf VII R mit Ottopartikelfilter entwickelt wird. Ihre vier dunkel verchromten Endrohre messen im Durchmesser jeweils 102 mm und brillieren mit ihrer akustischen Performance. Schließlich soll dieser „starke“ Golf nicht nur Messuhren überzeugen, sondern auch Herzen erobern.

Quelle: ABT Sportsline