Mehr Lebensdauer durch MOOG®-Teile Fahrwerk, Industrie

moog-hybrid core-gelenkkopf-fahrwerk-tenneco

Die Hybrid Core-Technologie von MOOG® verbessert die Lebensdauer und Leistung von Fahrwerks- und Lenkungsteilen

Es gibt keinen Zweifel: Die Fahrwerks- und Lenkungsteile moderner Fahrzeuge sind erheblich besser, als sie es im Jahr 1919 waren. Ihre Konstruktion und Fertigung folgt anderen Prinzipien; es kommen neue Werkstoffe zum Einsatz, auch die Fertigungsgenauigkeit und die Bauteilqualität sind deutlich höher. Dabei ist der Fortschritt jedoch zumeist eher inkrementell. Manchmal aber gelingt einem Zulieferer ein echter Entwicklungssprung.

Ein aktuelles Beispiel dafür ist die neue »Hybrid Core»-Technologie von MOOG® – einem Zulieferer, der seine Wurzeln bis zum legendären T-Modell von Ford zurückverfolgen kann. Die Innovation besteht im Einsatz von Glasfaserverstärkungen bei Querlenkern, Kugelgelenken, Spurstangen und Gelenkköpfen. Darüber hinaus wird die Lebensdauer und die Zuverlässigkeit dieser Sicherheitsbauteile durch induktives Härten gesteigert. Beim Induktionshärten handelt es sich um ein Wärmebehandlungsverfahren, das die Oberflächenhärte von Metallkomponenten auf das Fünffache steigern und die Festigkeit eines Bolzens oder Zapfens verdoppeln kann.

Die neue Technologie sorgt für gleichbleibende Spezifikationen und verhindert das Durchbiegung von Komponenten, das landläufig als »Spiel» bezeichnet wird. Das bedeutet: Das präzise Lenkverhalten und das Reaktions- und Ansprechvermögen der Federung bleiben über die gesamte Lebensdauer der Komponenten gleich.

Massi Milani, Executive Director für Marketing des Aftermarket-Geschäftes von Tenneco/ Federal-Mogul Motorparts EMEA:

“Die Tradition der Innovationsfreude gehört einfach zur Identität von MOOG. Nach unserer Auffassung besteht die zentrale Aufgabe von Komponenten für das Fahrwerk und die Lenkung darin, dass sie die Sicherheit und den Komfort von Autos steigern. Aus diesem Grund haben wir die Hybrid Core-Technologie entwickelt und investieren kontinuierlich in Technologien und Prozesse, die zum Ziel haben, dass unsere Kunden innovative und hoch zuverlässige Teile erhalten.”

Die Hybrid Core-Technologie wird bei einer Vielzahl von MOOG-Komponenten zum Einsatz kommen, ebenso weitere Produkt- und Technologieinnovationen, die den Fahrkomfort und die Lebensdauer steigern – zum Beispiel ein verbesserter Korrosionsschutz und neue synthetische Schmierstoffe. Kugelgelenke und Stabilisatoren von MOOG werden ab sofort mit einer Beschichtung auf Zinkbasis ausgestattet, die eine hervorragende Antikorrosionswirkung aufweist und die Haltbarkeit der Komponenten steigert. Außerdem werden die Anbauteile von MOOG mit einer Zinklamellenbeschichtung behandelt, die ebenfalls die Korrosionsbeständigkeit unter Straßenverkehrsbedingungen steigert. Darüber hinaus haben die Entwickler von MOOG ein neues synthetisches Schmierfett ausgewählt, das die Leichtgängigkeit der geschmierten Komponenten sicherstellt.

Massi Milani:

“Wenn ein Auto mit zuverlässigen und hochwertigen Ersatzteilen ausgerüstet wird, profitiert die Werkstatt von der Zufriedenheit des Kunden, der weiß, dass sein Fahrzeug sicher ist – zumal MOOG für alle Teile eine dreijährige Garantie bietet.» Und: “Das Personal in den Werkstätten kann zudem von den ́Garage Gurus ́ profitieren: eine Trainingsplattform, die wir eingerichtet haben, damit die Profis für Kfz-Reparatur immer auf den neuesten und praxisorientierten Stand der Technik sind.”

Kfz-Komponenten von MOOG sind seit 2001 in Europa verfügbar. Kürzlich hat das Unternehmen die Eröffnung einer Produktion in Barcelona/ Spanien angekündigt. Dort wird die Mehrzahl der in Europa verkauften MOOG-Teile gefertigt werden – und alle werden mit den hier erwähnten neuen Technologien ausgestattet sein. Damit stärkt MOOG seine Position als eine Marke für Fahrwerk und Lenkung, die den Schwerpunkt bei Qualität und intelligenter Konstruktion setzt. Darüber hinaus wird die neue Fertigung die Verfügbarkeit von MOOG-Teilen in Europa verbessern.

Weltweit ist die Geschichte von MOOG nicht auf den Straßenverkehr beschränkt. Teile mit diesem Markennamen haben auch den Weg auf die Rennstrecken gefunden. Seit über 50 Jahren liefert MOOG Teile für Fahrzeuge der US-amerikanischen NASCAR®-Rennserie. Seit 2017 sponsert MOOG ch die NASCAR Whelen Euro-SerieTM und beliefert deren Rennfahrzeuge mit Komponenten für Fahrwerk und Lenkung.

Einen Grund für dieses Sponsoring nennt Massi Milano:

“Natürlich kann der Straßenverkehr unsere Teile stark beanspruchen – zum Beispiel im Winter. Aber das ist alles nichts gegen die Beanspruchungen, denen die Teile auf der Rennstrecke unterzogen werden. Hier zeigen wir der Welt die Qualität unserer Komponenten – in der Praxis, bei 250 km/h. Dazu braucht man viel Vertrauen in die Teile, und das haben wir.”

Fahrwerksfeder-Umfrage: Mitmachen und Gewinnen!

Aktuell gibt es auf Aftermarket-Update eine Fahrwerksfeder-Online-Umfrage. Hier haben Sie die Möglichkeit, mit Ihrer persönlichen Meinung und Ihren eigenen Erfahrungen zukünftige Produktentwicklungen und Services Rund um die Fahrwerksfeder zu beeinflussen – und dabei sogar noch etwas gewinnen. Jeder 10. Teilnehmer gewinnt einen Preis oder Gutschein im Wert zwischen 10 und 250 Euro. Mitmachen und Gewinnen!

Quelle: Tenneco