Neuer CEO bei ADI Joint Venture Deals, Teilehandel

adi-1parts-logo

Gelbcke neuer CEO von 1Parts

1Parts ist seit 2015 das Joint Venture von ADI mit The Group (Pronto + Federated). Im Rahmen globaler Verträge harmonisiert und konzentriert 1Parts sein Einkaufspotenzial auf derzeit 14 Teilehersteller mit weltweiter Reichweite.

Anlässlich der AAPEX-Show in Las Vegas hatten Ende Oktober Bill Maggs und Omer Wesemael sowie die Vizepräsidenten Mike Mohler und Nico Muyldermans mit den globalen Management-Teams der 1Parts-Vertragslieferanten produktive Besprechungen.

Maggs und Wesemael werden sich auf ihre Mandate als Direktoren im Board von 1Parts konzentrieren und die weitere Entwicklung von 1Parts einem hauptberuflichen CEO anvertrauen: Alex Gelbcke. Die Vizepräsidenten Mohler und Muyldermans werden Gelbcke bei der täglichen Geschäftsführung des Unternehmens unterstützen.

Gelbcke ist Belgier, 52 Jahre alt, verheiratet und stolzer Vater von zwei Kindern. Er verfügt über einen Master-Abschluss in Business und Management Engineering an der Solvay Brussels School of Management and Economics (Universität Brüssel). Mittlerweile ist er eine erfahrene Führungskraft mit über 25 Jahren Erfahrung in den Bereichen Management, Marketing, Vertrieb und Betrieb, die in etablierten Unternehmen und verschiedenen kulturellen Umgebungen erworben wurden. Gelbcke arbeitete für führende Unternehmen wie TOTAL, BIA (Ausrüstungs- und Dienstleistungsanbieter für den Bergbau- und Bausektor), TENNECO und kürzlich BIHR Europe (führender Vertriebshändler für Motorradteile und -zubehör) und wird jetzt 1Parts bei seiner weiteren Entwicklung leiten.

Quelle: AD Europe