Neuer Markenauftritt der Automechanika Dienstleistung

automechanika-messe frankfurt-neuer markenauftritt

Automechanika Frankfurt schärft ihr Profil

Die internationale Leitmesse für den Automotive Aftermarket schafft für 2020 neue Strukturen bei ihren Themen und auf dem Gelände. Künftig wird das Portfolio klarer gegliedert, insbesondere im Bereich der Werkstattausrüstung und Mobilität der Zukunft.

Neue Themen und eine optimierte Hallenstruktur – die Automechanika Frankfurt geht vom 8. bis 12. September 2020 mit einer stärkeren Differenzierung ihres Portfolios an den Start. Die Messe nutzt den Neubau der Halle 5, um wichtige Synergien auf dem Gelände zu schaffen und themenverwandte Angebote zusammenzuführen. Künftig werden Produkte und Lösungen rund um „Zubehör & Individualisierung“ in der Halle 12 gebündelt. Damit zieht das Thema in die direkte Umgebung der Werkstatthallen 8 und 9, die ab sofort unter dem Namen „Diagnose & Reparatur“ stehen. Der Ausstellungsschwerpunkt in der Halle 11 erhält zur nächsten Automechanika erstmals seine eigene Bezeichnung mit „Karosserie & Lack“, an gewohnter Stelle und mit einem umfassenden Rahmenprogramm im angrenzenden Portalhaus.

Die Festhalle bleibt die Bühne für die Mobilität von morgen, ab jetzt mit den Schwerpunktthemen „Mobilitätsdienste & Autonomes Fahren“ sowie „Alternative Antriebssysteme & Kraftstoffe“. Nach dem großen Zuspruch für das Classic Cars Business auf der Automechanika 2018 wird dieser Bereich weiter ausgebaut. Synergien konnten zur letzten Veranstaltung auch für Werkstatt und Reifenhandel bestätigt werden, sodass die Automechanika für 2020 ihr Profil um die neue Produktgruppe „Reifen & Räder“ erweitert. Das Thema bleibt in der Halle 12, angrenzend an „Fahrzeugwäsche & Pflege“.

Neuer Markenauftritt

Das zweijährlich wechselnde Erscheinungsbild der Automechanika ziert seit jeher den Titel des aktuellen Messekatalogs sowie Werbeanzeigen, Plakate und Websites der Fachmesse.

„Excellence in every detail – mit dieser Kick-Off-Kampagne geben wir unseren Kunden ein klares Markenversprechen“, sagt Olaf Mußhoff, Director Automechanika Frankfurt. „Und wir möchten mit dem Auftritt die Produktvielfalt der Messe hervorheben, die längst nicht mehr nur für den Fahrzeugtyp PKW steht.“

Das neue Motiv zeigt ab sofort erstmals drei Fahrzeugtypen: PKW, Truck und Motorrad. Die Fahrzeuge sind eine Komposition aus Autoteilen und Zubehör, die von Automechanika-Ausstellern für die Aufnahme zur Verfügung gestellt wurden. Das Motiv besteht aus hunderten Autoteilen, die fotografiert und digital zusammengefügt wurden.

Quelle: Messe Frankfurt