Neuer E-Motor von SEG Automotive Industrie

seg automotive-e-motor-erikscha-dreiräder

Führender globaler Automobilzulieferer steigt in Wachstumsmarkt E-Dreiräder ein:

Neue Technik sorgt für höhere Effizienz und Langlebigkeit von E-Motoren für leichte Elektrofahrzeuge

  • Erster E-Rikscha-Motor von SEG Automotive ausgereifter und robuster als die gängigen bürstenlosen Gleichstrom-Elektromotoren (BLDC)
  • Reduzierte Gesamtbetriebskosten und längere Lebensdauer der Fahrzeugbatterie durch höhere Systemeffizienz
  • Gemeinschaftsprojekt zwischen deutschem und indischem F&E-Team

Der Markt für Elektrofahrzeuge gewinnt weltweit an Dynamik, vor allem vor dem Hintergrund des Klimawandels. Allerdings wird diese Transformation auf Grund von Herausforderungen wie Reichweite, Produktionskosten, Ladeinfrastruktur und einem zu hohen Kohleanteil am Strommix nicht plötzlich, sondern graduell erfolgen. Der Markt für Dreiräder befindet sich dagegen bereits mitten in einem Umbruch: In Indien beispielsweise sorgen schon heute über 1 Million E-Rikschas für einen effizienten Last-Mile-Transport ohne lokale Emissionen. SEG Automotive steigt nun in diesen schnell wachsenden Markt mit einem E-Motor ein, der neue Maßstäbe in Bezug auf Effizienz und Langlebigkeit setzt. Der neue E-Motor, genannt Efficient Synchronous Motor, basiert dabei nicht auf einem konventionellen BLDC Motor, sondern setzt auf modernste Technologie. Das Produkt wird jetzt auf der SIAT expo 2019 in Indien erstmals vorgestellt.

Vor allem in Asien spielen Dreiräder eine wichtige Rolle für die sogenannte “letzte Meile” im Personen- und Güterverkehr. Durch die Elektrifizierung dieser Fahrzeuge ergibt sich ein unmittelbarer Nutzen: Weniger Emissionen und damit geringere Luftverschmutzung in den Ballungszentren. Geringere Gesamtbetriebskosten verhelfen zudem E-Rikscha-Fahrern zu einem besseren Lebensunterhalt. Aufgrund ihres Nutzungsprofils und der täglichen Gesamtstrecke ist es für E-Rikschas dabei kein Problem, dass es in Ländern wie Indien oder Thailand noch keine öffentliche Ladeinfrastruktur gibt.

“Der neue E-Motor von SEG Automotive, entstand in enger Zusammenarbeit zwischen der deutschen und indischen Entwicklungsabteilung. Er macht E-Rikschas noch wettbewerbsfähiger, indem er ihre Reichweite und Robustheit erhöht und die Gesamtbetriebskosten weiter senkt”, sagt Dr. Peter Sokol, Chief Operating Officer von SEG Automotive.

Die Anforderungen von leichten Elektrofahrzeuge an die Ausgangsleistung ist geringer als bei Autos – ihre Motoren müssen effizient und kostengünstig, aber dennoch zuverlässig sein. Hinsichtlich solcher kompakten und effizienten Motoren hat SEG Automotive eine lange Erfolgsgeschichte vorzuweisen – der Schwalbe E-Roller zum Beispiel wird von der 48V Boost Recuperation Machine des globalen Automobilzulieferers angetrieben.

“Durch einen Überlastschutz und weitere spezielle Sicherheitsfunktionen bietet unser neuer E-Motor für Dreiräder eine höhere Zuverlässigkeit und Robustheit, um den harten Betriebsbedingungen gerade in asiatischen Ländern standzuhalten”, erklärt Anil Kumar M R, Geschäftsführer von SEG Automotive India.

Der neue E-Motor ist ein weiterer wichtiger Schritt in der Strategie des Zulieferers, die globalen CO2- Emissionen von Fahrzeugen durch effiziente Lösungen zu senken – unabhängig von der Antriebstechnologie. Das Produktportfolio von SEG Automotive umfasst dazu auch eine breite Palette von kraftstoffsparenden Startern und Generatoren sowie die Boost Recuperation Machine (BRM), welche eine kostengünstige 48-Volt-Mildhybridisierung von Benzin- und Dieselfahrzeugen ermöglicht.

Quelle: SEG Automotive