Carsharing mit neuen Service-Modellen Dienstleistung, Mobility

frost-sullivan-logo

Carsharing-Betreiber reduzieren ihre ‘Go-to-Market’-Zeit durch flexible Service-orientierte Modelle

Der globale Sharing-Trend hat den Markt für Entwickler von Carsharing-Technologien geöffnet, insbesondere für diejenigen, die skalierbare Systeme anbieten, die die geografische Erweiterung der Fahrzeugbetreiber unterstützen.

In den letzten Jahren haben sich Carsharing-Technologien rasant von einem einfachen Reservierungs- und kartenbasierten Zugangssystem hin zu einer app-basierten Reservierungs- und Fahrzeugzugangssystemen entwickelt, inklusive der Diagnose im Fahrzeug sowoe Datenanalyse. Technologieanbieter haben deswegen auch0 0flexible und maßgeschneiderte Software-as-a-Service (SaaS)-Lösungen im Portfolio, die den Betreibern ermöglicht, das Geschäfte weltweit zu entwickeln. Die Anbieter implementieren die eigenen “Ökosysteme”, indem sie mit Versicherungs-, Wartungs- und Straßenassistenten zusammenarbeiten und so den Prozess des Beginns eines Carsharing-Programms über eine komplette End-to-End-Lösung beschleunigen.

„Für gemeinschaftlich genutzte Flottem entwickelt sich Telematik für moderne Fahrsicherheit, Flotten-Analytik und vorausschauende Fahrzeug-Instandhaltungssysteme zu den begehrtesten Technologien,” erklärt Geraldine Priya, Mobility Team Lead bei Frost & Sullivan. „Die Zukunft der Mobilität ist auf integrierte multimodale Produkte ausgerichtet, in dem die gemeinschaftlich genutzten Kraftfahrzeuge optimal vernetzt sind. Insbesondere 5G-Technologien unterstützt diese Entwicklung und ermöglicht lukrative Geschäfte für modulare und skalierbare Technologien der Fahrzeugvernetzung,” fügt Priya hinzu.

Die jüngste Frost & Sullivan Analyse European Carsharing Technologies Market, Forecast to 2022, präsentiert die wichtigsten Ergebnisse zur dieser ganz speziellen Marktentwicklung auf der Grundlage einer Umfrage unter Erstausrüstern, Aufsichtsbehörden und Carsharing Betreibern. Die Studie untersucht werkseitig installierte, handelsübliche (OTS), schlüssellose Zugangs- und Flottenmanagement-Dienste in einer Reihe von Anwendungen, darunter traditionelles Carsharing, Peer-to-Peer (P2P) Carsharing und Corporate Carsharing.

Das Geschäft des Carsharing bleibt auch weiterhin das größte Endnutzer-Segment, während sich Lösungsanbieter im Ersatzteilgeschäft darauf konzentrieren, diesen Bedarf durch serienmäßig produzierte Lösungen ab Lager, wie beispielsweise sogenannte modulare Plug and Play-Lösungen, die unabhängig von Marke und Modell funktionieren, zu unterstützen. Dieser neue Markt für OTS-Aftermarket-Lösungen im traditionellen Carsharing-Bereich von 39 Prozent (2017) auf 43 Prozent in 2022 ansteigen.

„Auch wenn diese Anbieter Bedarf an weiterentwickelten Lösungen verzeichnen, sind sie sich bewusst, dass sie wichtige sicherheitsrelevanten Fragen angehen müssen, um eine breite Akzeptanz zu erreichen,” versichert Priya. „Beispielsweise sind Smartphones, die Nearfield Communications (NFC) nutzen, anfällig für Sicherheitsverletzungen, wie Lauschangriffe, Hacking, Datenkorruption oder Viren. Drittanbieter-Entwickler müssen also Wege finden, sowohl Back-End- als auch Front-End-Prozesse zu sichern, um die Marktnachfrage optimal zu bedienen.”

Während sich der Carsharing-Markt zu einem intelligenteren und vernetzten Ökosystem entwickelt, werden Technologieentwickler auf bedeutsame Umsatzmöglichkeiten
stoßen, indem sie innovative und benutzerfreundliche Carsharing-Anwendungen anbieten. Zudem könnten sie zusätzliche markterweiternde Chancen nutzen, und zwar durch:

  • Bereitstellung von Lösungen, wie etwa schlüsselloser Fahrzeugzugang, automatisierte Echtzeit-Zahlungssysteme, ferngesteuerte Wegfahrsperren, Versicherungstelematik oder Nutzungsanalyse.
  • eine Bereitstellung intelligenter Telematiksysteme und V2V-Technologien für mehr Fahrsicherheit, optimale Flottenauslastung und geringere Wartungskosten.
  • die Kooperation mit Mobilitätsbetreibern zur Ausstattung gemeinschaftlich genutzter Elektro- und autonomer Fahrzeuge.
  • diese Implementierung der OTS-Technologieprodukte mit multimodalen und integrierten Funktionen für einen verringerten Zeit- und F&E-Aufwand bei gleichzeitigem Angebot von Komplettlösungen für individuellen Mobilitätsbedarf.