GDI-Wartungsprogramm von Delphi Techn. Industrie, Motor

delphi technologies-automechanika-gdi wartungsprogramm

Neues GDI-Wartungsprogramm von Delphi Technologies verschafft Werkstatt, Vertrieb und Handel Zugang zu einem schnell wachsenden Marktsegment

  • Neue OE-Teile für die Wartung von über 2,1 Millionen werksseitig mit Delphi GDI-Technologie ausgestatteten Fahrzeugen sowie markenübergreifende Diagnosewerkzeuge, Prüfgeräte und Schulungen eröffnen neue Möglichkeiten im GDI-Segment
  • Neues Angebot für namhafte europäische Fahrzeughersteller – weitere große Marken folgen

Auf der Automechanika in Frankfurt stellt Delphi Technologies neue Servicelösungen für die kraftstoffeffiziente Hochleistungs-Benzindirekteinspritzung (GDI) vor. Das breit aufgestellte Sortiment umfasst Pumpen und Einspritzdüsen, die sich bereits als Originalteil in mehr als 2,1 Millionen beliebten französischen Fahrzeugen finden. Weitere marktrelevante Fahrzeuganwendungen sollen 2019 folgen. Darüber hinaus bietet die Range elektronische und hydromechanische Diagnosewerkzeuge sowie Prüfgeräte für Prototypen und Schulungen für GDI-Systeme aller Marken. Mit diesem Gesamtpaket stehen Werkstätten die nötigen Teile, Werkzeuge und Kenntnisse zur Verfügung, um einen wachstums- und ertragsreichen Markt erschließen zu können – schließlich wird das GDI-Segment Schätzungen zufolge bis 2026 um mehr als zehn Prozent jährlich wachsen. Außerdem stellt Delphi Technologies auf der Messe sein erstes 350-bar-Einspitzsystem vor: Multec® 14 (M14). Diese neue Generation von Einspritzdüsen ist in der Lage, die durch die Direkteinspritzung verursachten Partikelemissionen um bis zu 70 Prozent zu senken.

Delphi Technologies investiert stark in GDI-Technologie. Im Jahr 2017 brachte das Unternehmen in Europa gemeinsam mit VW das 350-bar-GDI-System der neuesten Generation auf den Markt. 2018 und 2019 sollen in Zusammenarbeit mit anderen großen Autobauern in China, Korea und Nordamerika weitere Projekte folgen. Zum neuen System gehört ein Sortiment von M14-Einspritzdüsen, die den Einspritzdruck vom Branchenstandard 200 bar auf 350 bar erhöhen, eine 40-prozentige Steigerung der Kompressionsleistung ermöglichen und 30 Prozent höhere Einspritzgeschwindigkeiten erzielen. Mit dieser Technologie unterstützt das Unternehmen die Fahrzeughersteller dabei, die Abgasnormen Euro 6d und China 6 mit nur einer Lösung zu erfüllen.

„Diese Technologie wird bereits seit einigen Jahren in der Erstausrüstung eingesetzt und entwickelt sich rasch zur bevorzugten Methode, die strengen Grenzwerte einzuhalten“, erklärt Alex Ashmore, Präsident von Delphi Technologies Aftermarket. „Mehr als ein Drittel der weltweit produzierten leichten Nutzfahrzeuge verfügen bereits über eine GDI-Kraftstoffanlage. In den kommenden zehn Jahren wird der Marktanteil voraussichtlich um
rund acht Prozent jährlich zunehmen. Infolgedessen wächst auch unter den Autohaltern der Bedarf an qualitativ hochwertigen Reparaturen in freien Werkstätten.“

Ashmore weiter:

„Als OE-Lieferant wissen wir, welche Herausforderungen die Wartung und Reparatur moderner Hochdrucksysteme mit sich bringt. Und als Aftermarket-Lieferant ist uns bewusst, wie wichtig schnelle und effiziente Dienstleistungen für Werkstätten sind. Unser neues GDI-Wartungsprogramm erlaubt Werkstatt, Vertrieb und Handel, von dem schnell wachsenden Markt zu profitieren – mit seinen Ersatzteilen in OE-Qualität, mit Diagnosewerkzeugen und Prüfgeräten, mit Schulungen und Support.“

So sei GDI ein weiteres Beispiel dafür, wie Delphi Technologies sein Erstausrüstungs-Know-how im Dienste der Kunden einsetzt und diesen so ermöglicht, neue Chancen zu ergreifen. Ashmore: „Unsere Kunden und wir stehen gerade am Anfang einer neuen Ära. Denn wir reden über derart komplexe Systeme, dass sich die Unterstützung eines Erstausrüstungs-Lieferanten für Werkstätten zu einem Wettbewerbsvorteil entwickeln kann.“

Quelle: Delphi Technologies