Robinair auf der Automechanika 2018 Automechanika 2018, Diagnose, Industrie, Klima, Werkzeug / Werkstattausrüstung

klimaservicegerät-robinair-bosch-AC1x34-5i

Robinair präsentiert zur Automechanika neue vollautomatische High-End-Geräte für den problemlosen Klimaservice

Neue Modellreihe komplettiert das Angebot des Klimaservicespezialisten

  • Die neuen Klimaservicegeräte AC1x34-5i und AC1234-5i komplettieren die Modellreihe der High-End-Klimaservicegeräte
  • Neues wirtschaftliches Klimaservicegerät ACM3000yf für den Einstieg in den Klimaservice
  • Leistungsstarke Funktionen für den sicheren und effizienten Klimaservice

Zur Automechanika in Frankfurt präsentiert Robinair erstmals die neuen Klimaservicegeräte AC1x34-5i und AC1234-5i. Sie komplettieren die bestehende Modellreihe der High-End-Klasse. Zudem wird auch das neue wirtschaftliche Einstiegsgerät ACM3000yf für den Einsatz an Klimaanlagen mit dem Kältemittel R1234yf gezeigt. Die komplette, breite Palette vollautomatischer Klimaservicegeräte für den unkomplizierten und effizienten Klimaservice stellt Robinair in Halle 9, Stand C20, vor.

Leistungsfähigkeit und Präzision weiter verbessert

Die neuen Klimaservicegeräte AC1x34-5i und AC1234-5i arbeiten vollautomatisch.

Die Funktionen für Wartung und Reparatur sind in den Geräten zusammengefasst und vereinfachen so die Arbeitsabläufe in der Werkstatt. Im Vergleich zur Vorgänger-Reihe hat Robinair die Leistungsfähigkeit der neuen Modellreihe weiter gesteigert. Das Ablassen von nicht kondensierten Gasen ist nun elektronisch gesteuert. Die Geräte gewinnen innerhalb kürzester Zeit 99 Prozent des Kühlmittels zurück. Elektronische Druck- und Temperaturkontrollen sorgen bei der Kühlmittelbefüllung für ein Präzisionsniveau von 15 Gramm. Besonders leistungsstark ist auch die Zwei-Stufen-Vakuumpumpe mit einer Leistung von 170 Litern in der Minute. Damit erlauben die Geräte eine schnelle und effiziente Wartung auch an den größeren Klimaanlagen von leichten Nutzfahrzeugen und Lkw.

Die Verschmutzung unterschiedlicher Öle wird durch ein unabhängiges, hermetisch abgeschlossenes Frischöl-Einspritzsystem verhindert. Hinzu kommen ein internes Spülprogramm und ein Schlauchspülsystem. Damit sind auch diese beiden neuen Modelle der High-End-Klasse sowohl für Klimaanlagen von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor als auch mit Elektromotoren geeignet.

Das Farbdisplay mit innovativer Benutzeroberfläche unterstützt den Werkstatt-Mitarbeiter bei Bedienung und Überwachung und führt ihn durch den Wartungsprozess. Über eine optionale Smartphone-App kann der Nutzer Gerätestatus und Arbeitsfortschritt zudem auch aus der Entfernung überwachen. Auch die Wartung der Klimaservicegeräte ist unkompliziert. Bei Design und Bauweise der Geräte flossen Nutzererfahrungen mit ein – so wurde beispielsweise der Zugang zu den Innenteilen erleichtert.

Die beiden neuen Klimaservicegeräte AC1x34-5i und AC1234-5i verfügen über dieselben Basisfunktionen wie die anderen Geräte der High-End-Baureihe. Optional können sie zusätzlich mit einem integrierten Drucker, einem automatischen Leckage-Tester, einer Möglichkeit zur Vernetzung mit Bosch Connected Repair oder dem ASA-Netzwerk sowie zur Geräteüberwachung über eine Smartphone-App ausgerüstet werden.

Neues wirtschaftliches Einstiegsgerät für Klimaanlagen mit dem Kältemittel R1234yf

Neben dieser neuen Baureihe effizienter Klimaservicegeräte zeigt Robinair auch das neue automatische Klimaservicegerät ACM3000yf für den Einsatz an Klimaanlangen mit dem Kältemittel R1234yf. Das Gerät wurde auf Basis des seit vielen Jahren bewährten Einstiegsgerätes ACM3000 entwickelt und bietet alle wichtigen Funktionen für einen wirtschaftlichen und unproblematischen Klimaservice. Das ACM3000yf unterstützt den Werkstattmechaniker bei allen nötigen Servicearbeiten an der Klimaanlage und sorgt vollautomatisch für die sehr präzise Rückgewinnung, Recycling und Befüllung des Kältemittels. Weitere Ausstattungsdetails sind unter anderem eine Funktion zum automatischen Ausspülen der nicht kondensierten Gase und eine im Gerät integrierte Öleinspritzflasche. Auch beim ACM3000yf kann ein optional erhältlicher Drucker angeschlossen werden.

Klimaservicespezialist Robinair ist seit über 60 Jahren weltweit führend

Robinair, 1956 in Warren im US-Bundesstaat Michigan gegründet, konzentrierte sich schon früh auf die Entwicklung von Klimaservicegeräten. Das erste Gerät, das Rückgewinnung, Recycling und Befüllung des Kältemittels kombinierte, brachte das Unternehmen in den 1970er Jahren auf den Markt. Heute ist Robinair führender Hersteller im Bereich Klimaserviceausrüstung mit Verkaufs- und Serviceniederlassungen auf allen Kontinenten. Auch für die Wartung des Temperatur-Management von Hybrid- und Elektrofahrzeugen oder anderen innovativen Antriebstechniken, wie die Brennstoffzellen-Technologie, unterstützt Robinair die Kfz-Werkstätten mit Know-how und zukunftssicherer Serviceausrüstung. Seit Ende 2012 ist Robinair eine Marke der Bosch-Gruppe.

Quelle: Bosch