Delphi Techn. auf der Automechanika Automechanika 2018, Industrie

delphi technologies- logo

Delphi Technologies auf der Automechanika: neue Marke, Produkte und Services

Das Geschäft von Werkstätten verändert sich schneller als je zuvor. Der weltweit tätige Technologieanbieter Delphi Technologies investiert deshalb in Technologien, Know-how und Support – und damit in alles, was Werkstätten in dieser Zeit des Wandels benötigen.

  • Neues GDi-Wartungsprogramm
  • Neues Lenkungssortiment
  • Neue Diagnosegeräte
  • Neue dynamische Marke und Verpackung

Im Dezember 2017 wurde Delphi Technologies ins Leben gerufen. Auf der Automechanika in Frankfurt (11. bis 15. September, Halle 4.0, Stand C12) präsentiert das aus Delphi Automotive hervorgegangene Unternehmen nun seine neue Strategie für den Aftermarket. Der global tätige Lieferant moderner Antriebstechnologien unterstützt Aftermarket-Kunden dabei, die Chancen eines beispiellosen Technikwandels im Automobilbereich zu ergreifen. Dabei hilft dem Unternehmen seine Erfahrung als Lieferant der Erstausrüstung.

„Unsere Branche verändert sich schneller als je zuvor in den vergangenen hundert Jahren“, erklärt Alex Ashmore, Präsident von Delphi Technologies Aftermarket. „Als einer der führenden Originalhersteller verfügen wir über ein fundiertes Wissen über neue Technologien, mit denen die Werkstätten sehr bald zu tun haben werden. Hinzu kommt: Die Technologie im Aftermarket entwickelt sich immer schneller, etwa mit Updates und Informationen in der Cloud, komplexen Diagnosesystemen und vielem mehr. All diese Veränderungen finden im Hier und Jetzt statt – und sie betreffen uns alle. Es war noch nie so spannend wie heute, in unserer Branche zu arbeiten.“

Delphi Technologies unterstützt weltweit führende Automobilhersteller mit Hilfe seines umfangreichen Technologieportfolios dabei, sauberere, zuverlässigere und effizientere Fahrzeuge zu bauen. Ende vergangenen Jahres ging das Unternehmen im Rahmen der Ausgründung der zentralen Geschäftsbereiche Antriebsstrang und Aftermarket aus Delphi Automotive (heute: Aptiv) hervor. Zu seinen Produkten gehören Kraftstoffeinspritzsysteme, Leistungselektronik und Steuersysteme für herkömmliche, elektrifizierte und elektrische Pkws und Nutzfahrzeuge.

„Unsere enge Verbindung zur OE verschafft uns detailliertes Know-how, von dem unsere Aftermarket-Kunden nachweislich profitieren“, erläutert Ashmore. „Unser erfolgreiches Dieselwartungsprogramm beispielsweise übertragen wir nun auch auf direkteinspritzende Dieselmotoren (GDi). Damit erschließen wir einen der wachstumsstärksten Hightech-Wartungsbereiche im unabhängigen Aftermarket. Als Lieferant der Automobilhersteller wissen wir, wie kompliziert die Wartung von Systemen ist, die mit hohem Druck arbeiten und dabei Toleranzen einhalten, wie sie auch in der Luftfahrt anzutreffen sind. Ganz besondere Diagnose- und Reparatursysteme und Ersatzteile in Spitzenqualität sind für eine effiziente, problemlose Reparatur unverzichtbar. Mit Delphi Technologies als Partner können Werkstätten nun von einem schnell wachsenden
Geschäft in einem rasch expandieren Sektor profitieren.“

Delphi zeigt neue Produkte und neue Marke auf der Automechanika

Am Stand von Delphi Technologies (Stand C12, Halle 4.0) können Besucher viele der neuen Technologien in Augenschein nehmen und darüber mit den Experten von Delphi Technologies sprechen. Neben neuen GDi- Komponenten und Diagnosegeräten stellt das Unternehmen etwa Beispiele für eine 48-Volt-Elektrifizierung vor.

Auch dieser Bereich ist durch schnelles Wachstum gekennzeichnet. Mit seinen entsprechenden Produkten ist Delphi Technologies prominent in der OE vertreten. Weniger komplex aber gleichermaßen bedeutend ist ein neues Lenkungssortiment, das ebenfalls auf der Messe präsentiert wird.

„Viele Zulieferer verstehen unter Qualität in erster Linie Produktqualität. Für uns dagegen ist die Qualität der Beziehung zu unseren Kunden ebenso relevant“, so Jean-Francois Bouveyron, Vice President von Delphi Technologies Aftermarket (EMEA). „Eine Beziehung, die darauf aufbaut, dass wir alles liefern, was unsere Kunden für ihren Erfolg benötigen – von Diagnosegeräten über Schulungen bis hin zur technischen Unterstützung. Uns ist wichtig, genauestens herauszufinden, was für unsere Kunden zählt. Das werden wir stetig unter Beweis stellen, während wir gleichzeitig die Frequenz unserer Produktneueinführungen steigern.“

Das neue Lenkungssortiment ist ein Beispiel für diese Denkweise. „Die Zeit der Werkstatt ist kostbar – und wir wissen, wie es die Abläufe stört, wenn eine Reparatur nicht im ersten Anlauf abgeschlossen wird“, so Bouveyron. „Deshalb findet die Werkstatt alles, was für die Reparatur nötig ist, in nur einem Karton. Wir versetzen uns in unsere Kunden hinein – und werden das zukünftig in allen Produktlinien demonstrieren.“

Der verstärkte Fokus auf den Kunden ist fester Bestandteil der Marke Delphi Technologies, die gleichermaßen im OE- und Aftermarket-Bereich zuhause ist. „Wenn Werkstätten Komponenten von Delphi Technologies bestellen, erhalten sie dieselbe Marke, die wir an die Fertigungslinien der Autohersteller liefern“, so Ashmore. „Sie repräsentiert nun einen einzigen Geschäftsbereich, der seine umfassenden Kenntnisse über Fahrzeugtechnologien für den Erfolg all seiner Kunden einsetzt.“

Weitere Highlights am Stand von Delphi Technologies:

  • Neue Möglichkeiten zur Generalüberholung und Reparatur der neuesten Generation von Dieseleinspritztechnologie, inklusive der Reparatur von C4i-Einspritzdüsen
  • Ein erweitertes Motormanagementportfolio mit signifikanten Verbesserungen in Bezug auf die angebotenen Sensoren
  • Ein umfassender neuer Katalog sowie eine Rundum-Servicelösung für Lenkungen – mit allen erforderlichen Bauteilen, für eine Reparatur im ersten Anlauf
  • Ein neues OBD-Diagnosegerät, das eine nahtlose, schnelle und intuitive Diagnose der wichtigsten Fahrzeugsysteme zahlreicher Marken und Modelle bietet

Quelle: Delphi Technologies