Brembo: Finanzergebnisse 2017 Industrie

Brembo

Bestätigung des Finanzergebnisses und Beschluss über Gewinnverwendung

Die Jahreshauptversammlung von Brembo hat heute in Stezzano (Bergamo) stattgefunden und folgende Punkte beschlossen:

  • Die Jahresbilanz für 2017 wurde bestätigt und eine Bruttodividende von € 0,22 pro Aktie beschlossen.
  • Der Aktienrückkaufplan sowie die Verfügung eigener Aktien wurden bestätigt.

Die Hauptversammlung von Brembo wurde am Unternehmensstammsitz in Stezzano, Bergamo, unter dem Vorsitz des Aufsichtsratsvorsitzenden Alberto Bombassei abgehalten. Im Verlauf wurde das Jahresergebnis zum 31. Dezember 2017 bestätigt und eine Dividende von € 0,22 pro Aktie beschlossen. Die Ausschüttung ist zum Ex-Dividendentag ausstehend, ausgenommen sind von Brembo selbst gehaltene Aktien. Zahlungstermin ist der 23. Mai 2018 sowie ex coupon Nr 1 (neuer ISIN-Code IT0005252728) der 21. Mai 2018 (Stichtag: 22. Mai 2018).

2017 erreichte der Umsatz der Brembo-Gruppe 2.463,6 Mio. €, eine Steigerung um 8,1% gegenüber dem Vorjahr. Wie bereits berichtet, zeichnete sich 2017 durch gutes Wachstum bei Umsatz und Marge aus. Verglichen mit dem Vorjahr stieg das EBITDA-Ergebnis um 8,2% auf 480,0 Mio. € (EBITDA-Marge: 19,5%). Das EBIT-Ergebnis wuchs um 5,7% auf 346,3 Mio. € (EBIT-Marge: 14,1%) und der Nettogewinn legte um 9,5% zu, auf 263,4 Mio. €.

Quelle: Brembo