Veedol kooperiert mit EGA Industrie

veedol-ega-kooperation

Ausbau im automobilen Service

Mit der Kooperation mit der Einkaufsgenossenschaft Automobile (EGA) hat die Veedol Deutschland GmbH ihre Position im automobilen Service ausgebaut. Die vereinbarte Zusammenarbeit mit den EGA-Mitgliedsunternehmen sei ein wichtiger Schritt, sagte Veedol-Vertriebsleiter Dietmar Neubauer. Gegründet wurde die EGA vor nahezu zwei Jahrzehnten von Thorsten Cordes und Wolfram Lambeck nach der Kündigung ihrer Händlerverträge. Seither haben sie ihr Angebot für die Mitglieder, weitestgehend aus dem Freien Markt, ständig weiterentwickelt und bieten den EGA-Mitgliedern mehr als Einkaufsvorteile für Fahrzeuge.

“Veedol passt mit seiner Strategie der Fachhandelstreue in dieses Konzept. Wir sind stetig bemüht, die Werkstattpartner noch profitabler zu machen. Aus diesem Grund sind wir eine der wenigen Ölmarken, die exklusiv nur in der Fachwerkstatt erhältlich sind, auch Ebay-Verkäufe sind nicht geplant,” sagte Neubauer mit dem Hinweis auf das Produktportfolio für klassische Fahrzeuge von Veedol sowie das Konzept des Veedol Getriebe-Zentrums.

Die Kombination aus dem herstellerunabhängigen Service- und Handelskonzept habe der EGA einen enormen Schub gebracht. Das Ziel der neuen Kooperation sei klar definiert. EGA könne signalisieren, dass eine mit hohen Sympathiewerten behaftete Traditionsmarke neben den Qualitätsprodukten auch ein attraktives Marketingprogramm biete. Das Kompetenzzentrum Automatikgetriebe sei ein Beispiel für gute Zusatzgeschäfte. Veedol wird im Haus EGA eine von zwei Ölmarken sein.

Quelle: Veedol