Automechanika 2018: Kundenprogramm Automechanika 2018, Diagnose, Dienstleistung, Elektronik / Elektrik, Reifen, Werkstatt Software, Werkzeug / Werkstattausrüstung

automechanika-2018

Automechanika Frankfurt startet erstes Kundenprogramm

Die 25. Ausgabe der Weltleitmesse Automechanika 2018 und ihre zeitliche und örtliche Zusammenlegung mit der REIFEN nimmt die Messe Frankfurt zum Anlass, ein Kundenprogramm auf die Beine zu stellen. Besucher aus dem Reifenhandel und dem Werkstattbereich dürfen sich 2018 auf zahlreiche zusätzliche Angebote und Services freuen. Außerdem erwartet die Fachbesucher ein umfangreiches Rahmenprogramm zum Thema Reifenservices und -reparatur.

Die Reifenbranche befindet sich im Umbruch. Immer mehr Reifenhändler bieten Autoservices an. Umgekehrt erweitern Autohäuser ihr Reifenangebot. Vor diesem Hintergrund verspricht das neue Messe-Duo Automechanika und REIFEN vom 11. bis 15. September 2018 viele Synergien für Fachbesucher aus Werkstatt, Industrie und Handel. „Wir investieren in das Thema Reifen und Reifenservices, weil das Thema nach Frankfurt gehört“, sagt Olaf Mußhoff, Director der Automechanika Frankfurt. „Mit dem Insider Programm laden wir Reifenhändler ein, die Automechanika mit ihrem einzigartigen Produktangebot live zu erleben. Für unsere Werkstatt-Profis ist das Kundenprogramm ein Dankeschön für fast 50 Jahre Treue. Wir freuen uns, diese 25. Ausgabe der Messe gemeinsam zu feiern.“

Teilnehmer des Automechanika Insider Programms erhalten ein Rundum-sorglos-Paket für ihren Messebesuch. Dazu gehören der kostenlose Einlass an allen Messetagen zur Automechanika Frankfurt und der REIFEN mit Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs (RMV) für die Anreise und der Garderobenservice. In der exklusiven Insider-Lounge können sich Messegäste eine Pause vom Trubel gönnen und ihre Termine planen. Hier erwarten die Insider persönliche Betreuung vor Ort und Gutscheine mit speziellen Angeboten von ausstellenden Unternehmen. Für eine leichtere Orientierung auf dem Messegelände finden geführte Touren über die Messe statt. Die Teilnehmerzahl des Automechanika Insider ist begrenzt und erfordert eine vorherige Anmeldung

Sonderschau mit Live-Präsentationen in Halle 12

Ihr Debüt feiert die REIFEN in der Pole Position in der Halle 12.1., der modernsten und größten Halle des Westgeländes. Führende internationale Reifenhersteller wie die Al Dobowi Group, Balkrishna Industries Limited (BKT), die Delticom AG, Linglong Tire, Kyoto Japan Tire, Martins Industries, Petlas sind dabei, ebenso die Themen Logistik und Lagertechnik. Damit liegt die REIFEN in direkter Nähe zu Lack & Karosserie, Classic Cars, Fahrzeugpflege und dem gesamten Werkstattbereich. Dieser erstreckt sich in den Hallen 8, 9 und 11 über rund 70.000 Quadratmeter Fläche und beheimatet alle wichtigen nationalen und internationalen Player im Bereich Werkstattservices und Ausrüstung. In dieser Größe ist das Nebeneinander von Reifenservices und Werkstattausrüstung weltweit einmalig.

Wertvolle Insights zum Thema Reifenservice erhalten Messebesucher in einer Sonderschau in der Halle 12.1, organisiert vom Verband für Werkstattausrüster (ASA) in Partnerschaft mit führenden Unternehmen wie Rema Tip Top, Otto Nussbaum, Corghi, Robert Bosch, Snap-on Equipment, Hunter Deutschland, AVL Ditest, Hella Gutmann Solutions, Werbas, Consul u.v.m. In einem Werkstattszenario mit drei verschiedenen Arbeitsbereichen präsentieren Profis Prozesse rund um den modernen Rad- und Reifenservice: u.a. RDKS Programmierung, Achsvermessung, Gelenkspieltester, Bremsprüfung, Scheinwerfereinstellung, Reifeneinlagerung. Außerdem werden modernste Werkstattausrüstungsgeräte untereinander vernetzt in Betrieb gezeigt, um optimale Prozessabläufe darzustellen. Abgerundet wird die Sonderschau mit täglichen Live-Präsentationen zur professionellen Reifenreparatur. „Als Gründungsmitglied der Automechanika 1971 freuen wir uns, diese Jubiläumsausgabe gemeinsam mit unseren Mitgliedsunternehmen zu unterstützen. Die REIFEN passt perfekt nach Frankfurt und wir wünschen dem Debüt viel Erfolg,“ so Peter Rehberg, Geschäftsführer der asanetwork-GmbH und konzeptionell verantwortlich für die Sonderschau.

Quelle: Automechanika 2018