Saleri: Verstärkte Investition in F&E Industrie

saleri-pinnacoli

Engagement in Forschung und Entwicklung ist Saleris Fundament für die Zukunft

Als führender Entwickler und Hersteller von Premium Wasserpumpen und Kühlsystemlösungen für die Automobilindustrie hat Saleri früh erkannt, dass Wachstum nur durch verstärkte Investition in Innovation sowie Forschung und Entwicklung (F&E) erzielt werden kann. Mit einer Strategie, die auf den technologischen Wandel in Antriebaggregaten ausgerichtet ist, will sich Saleri auch zukünftig in seiner Schüsselposition in diesem Segment behaupten.

Seit Jahren engagiert sich Saleri intensiv in Forschung und Entwicklung. In enger Zusammenarbeit mit den F&E-Abteilungen der Automobilhersteller leistet Saleri einen Beitrag zur Verringerung von Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß. Aus dieser Technologiepartnerschaft stammen viele innovative Lösungen, wie elektrische Pumpen für den Motorkühlkreislauf. Darüber hinaus verfügt Saleri über ein immenses Fachwissen, welches der Aftermarket-Sparte entscheidend ermöglicht, elektrische Premium Wasserpumpen unter der Marke SIL anzubieten. Zum aktuellen Sortiment zählen die 460W- oder die 200W-Pumpen für Benzinmotoren, die modell- und baureihenübergreifend für BMW-Fahrzeuge zur Verfügung stehen, sowie eine 160W-Pumpe für die Hybridmodelle des Toyota Auris, Prius und Yaris sowie für den Plugin Hybrid des Prius.

Heute hat sich der Entwicklungsschwerpunkt hin zur nächsten Generation elektromechanischer Wasserpumpen verlagert. Saleri setzt erneut Standards in Energieeffizienz und Abgasreduzierung. In manchen Fahrzeugen, besonders denen mit Hybridmotoren, kann es zu großen Schwankungen beim jeweiligen Energielevel der Pumpe kommen. Hier kann die elektromechanische Wasserpumpe von Saleri extrem nützlich sein, weil sie eine verbesserte Temperaturkontrolle bei vergleichbarem Energieverbrauch bietet. Zu den Vorteilen zählt ein sofortiges und einfaches Umschalten zwischen elektrischem und mechanischem Modus, das auf die Start- und Abschalt-Bedingungen abgestimmt ist. Zudem wird der Kühlmitteldurchfluss, einschließlich des „Nulldurchflusses“, präzise gesteuert und unterbindet so den Energieverbrauch des Motors in der Aufwärmphase.

Saleris nächste Generation der „hybrid“ und „intelligenten“ Wasserpumpen werden in der Lage sein, elektrisch und mechanisch zu operieren. Mit diesen Pumpen werden dann Zukunftsmärkte mit sehr vielseitigen, dynamischen Anwendungen versorgt, die genau den Anforderungen der Fahrzeuge von morgen entsprechen.

Saleri hat kontinuierlich den Anteil der Mitarbeiter, die mit Aufgaben aus der F&E betraut sind, auf über 15 Prozent erhöht. Sie sind in die Produkt- und Prozessentwicklung, in das “State-of-the-Art” Test- und Versuchszentrum, oder in strategische Kooperationen mit den wichtigsten Fahrzeugherstellern involviert. Darüber hinaus unterhält Saleri einen intensiven Austausch mit Absolventen und Doktoranden der Universitäten von Brescia, Bergamo und Graz.

Saleri hat auch klare Vorstellungen über zukünftige Entwicklungen. Unter der Leitung des F&E Managers Marco Pedersoli wird an einem zukunftsweisenden Projekt gemeinsam mit der ITIS Beretta Hochschule unter dem Titel „Fahrzeuge 2050“ gearbeitet. Dieses Projekt forciert die Fahrer von morgen, 18- und 19-jährige Studierende, ein Bild über die Welt des Automobils in 30 Jahren aufzuzeigen.

„Entscheidend sind nicht mehr allein die grundlegenden technischen Fertigkeiten eines Unternehmens“, sagt Pedersoli. „Es ist ebenso wichtig, Impulsgeber für Kreativität zu sein, damit nachhaltig neue Ideen entstehen, die wir erforschen können. Es ist unsere Aufgabe, unseren Kunden neue und kreative Lösungen anzubieten, aber auch auf ihre Wünsche zu reagieren.“

Marco Pinnacoli, Saleri Aftermarket Sales Director, fügt hinzu:

„Ob Fahrzeuge nun durch Verbrennung, mittels Hybridtechnologie oder elektrisch angetrieben werden, Pumpen, die Flüssigkeiten entweder zur Wärmeabfuhr von Motorkomponenten oder zum Wärmeaustausch zwischen Motorkomponenten befördern, werden weiterhin erforderlich sein. Indem wir sicherstellen, dass wir ein gut entwickeltes und angemessenes Sortiment an mechanischen, variablen, hybrid und elektronischen Produkten haben, kann Saleri den Anforderungen von morgen gerecht werden. Wir befinden uns daher in einer ausgezeichneten Ausgangslage, unsere Wachstumspläne gemeinsam mit unseren Partnern umzusetzen, gleichwohl in der Erstausstattung wie auf dem Aftermarket.“

Quelle: Industrie Saleri Italo SpA