Stahlgruber übernimmt Rücker Standorte Deals, Teilehandel

stahlgruber logistikzentrum

Stahlgruber überimmt drei von vier Niederlassungen von Rücker Kraftfahrzeugteile

Der Teilehändler Stahlgruber kauft drei Niederlassungen von Rücker Kraftfahrzeugteile. Es handelt sich um die Standorte in Crailsheim-Roßfeld, Schwäbisch Hall und Eppingen. Neben Kfz-Ersatzteile hat sich der Teilehändler Rücker Kraftfahrzeugteile auch auf Nutzfahrzeugteile und Karosserie und Lack Produkte wie auch auf Autoreifen spezialisiert. Die Rücker Kraftfahrzeuteile Standorte waren in die Carat Logistik integriert. Auch wurden Bestellungen über Carat’s Elekat angenommen. Nun werden diese Standorte in die Stahlgruber Logistik integriert. Dabei sollen alle Mitarbeiter übernommen werden.

Stahlgruber hatte dem vom Amtsgericht Heilbronn bestellten Insolvenzverwalter Ende Januar ein faires und zukunftsfähiges Angebot unterbreitet. Vorbehaltlich der Zustimmung der Gläubigerversammlung am 21.02.2018 plant Stahlgruber die Übernahme des Geschäftsbetriebs in allen drei Filialen zum 01.03.2018.

Nach Informationen von René Herrmann, Country Manager der Forschungsorganisation ICDP, wächst demnach die Anzahl von Stahlgruber Standorte auf 70. Dies ist eine weitere Bestätigung, dass die Konsolidierung der Teilehändler weiter voranschreitet. Und neben der Konzentration der “Großen” auch weitere Übernahmen von “kleineren” Teilehändlern ein Mittel ist, die Marktabdeckung zu erweitern.

 „Bei der Firma Rücker handelt es sich um einen alteingesessenen Traditionsbetrieb mit einer fast 90-jährigen Unternehmensgeschichte. Auch STAHLGRUBER kann inzwischen auf fast 100 Jahre Firmengeschichte zurückblicken“, so Stahlgruber CSO Heinz Rieker. „Und wir wissen, dass die letzten Monate für Rücker und insbesondere für die Belegschaft nicht einfach waren. Umso mehr freuen wir uns, dass wir den rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern jetzt eine gute Zukunftsperspektive bieten können“, so Rieker weiter.