Hella’s Innovision 2018 Industrie

hella-gulman-innovisio 2018

Innovision 2018: Automobiltrends verändern das Großhandel- und Werkstättengeschäft

  • Mehr als 800 Teilnehmer aus dem nationalen und internationalen Handel informierten sich über Automotive-Trends
  • Premiere für das Diagnosegerät mega macs 77
  • Wissenswerkstatt HELLA Academy startet

Mit ‚der Innovision 2018‘, einer Veranstaltung speziell für den nationalen und internationalen Handel, stimmten der Licht- und Elektronikexperte HELLA und der Diagnosespezialist Hella Gutmann Großhandelspartner am 15. Januar auf den Wandel der Mobilität ein. Experten aus dem Konzern informierten die mehr als 800 Handelspartner aus 24 Ländern über die Technologien von morgen – mit Vorträgen und im Rahmen einer Ausstellung zu den Themen Digitalisierung des Lichts, autonomes Fahren und Diagnoselösungen.

Alexander Bäppler, verantwortlich für den Vertrieb Aftermarket Zentral- und Nordeuropa bei HELLA, und Jürgen Hofmann, Vertriebsleiter für die deutschsprachigen Märkte bei Hella Gutmann, lenkten den Blick auf die Wichtigkeit des Zusammenspiels von Erstausrüstungsexpertise und zielführender Diagnose im freien Teilemarkt. Ein anschauliches Beispiel seien dafür die bis dato fast 15 Millionen weltweit in Fahrzeugen verbauten Radarsensoren von HELLA und die dazugehörigen Diagnose- und Kalibriersysteme von Hella Gutmann.

Die Trends Autonomes Fahren, Digitalisierung & Konnektivität, Effizienz & Elektromobilität sowie Individualisierung bewegen die Automobilbranche.

„Diese Entwicklungen stellen auch Werkstätten und Handelspartner vor Herausforderungen, da die Fahrzeuge immer komplexer werden. Das erfordert immer mehr eine ‚Werkstatt 4.0‘“, sagte Dr. Andreas Habeck, verantwortlich für den Independent Aftermarket und Werkstattprodukte bei HELLA. „Als Partner des Handels und als Freund der freien Werkstatt begleiten wir unsere Kunden auf dem Weg dorthin und bauen daher unser Angebot in diese Richtung kontinuierlich aus.“

Eine Antwort auf die Herausforderung gibt Hella Gutmann mit der Premiere des neuen Diagnosegeräts mega macs 77, das den etablierten mega macs 66 ablöst. Über dessen bekannte Stärken wie das Echtzeit Reparaturkonzept hinaus, bietet der mega macs 77 moderne Hardware und bereits zum Marktstart neuartige Features wie automatisierte Abläufe bei elektrischen Messungen.

Eine weitere Antwort finden Werkstätten und Handel in der neu erschaffenen Wissenswerkstatt HELLA Academy. Unter diesem neuen Dach wurden bereits etablierte sowie neue Trainings, Seminare und Fachvorträge rund um die Fahrzeug-Systemdiagnose gebündelt. Daneben finden bundesweit Vor-Ort-Veranstaltungen zu den Bereichen Licht, Elektronik, Thermomanagement, Klimaanlage und Bremse statt.

Quelle: Hella