Meyle: 15 Kardanwellen-Reparatursätze Industrie

meyle-kardanwelle-reparaturset

Clever sparen mit den Kardanwellen-Reparatursätzen in Meyle‑ORIGINAL-Qualität

Passend für über 10 Millionen Fahrzeuge in Europa: 15 Meyle‑ORIGINAL-Komplettsätze für den Wechsel des Mittelwellenlagers an der Kardanwelle

Der Hamburger Hersteller Meyle erweitert sein Sortiment an Kardanwellen-Reparatursätzen und bietet ab sofort 15 Reparaturkits in Meyle‑ORIGINAL‑Qualität an. Als Smart Repair-Lösung enthalten die Kits alle Einzelteile für eine zeitwertgerechte Reparatur der Kardanwelle: Mit ihnen kann die Werkstatt das Mittelwellenlager bei einem Defekt problemlos einzeln tauschen und muss nicht mehr, wie bei der OE-Version erforderlich, die komplette Kardanwelle wechseln. Das bedeutet im Vergleich zu OE nicht nur eine hohe Kostenersparnis, sondern auch die Einsparung von Ressourcen. Mit den 15 Kardanwellen-Reparatursätzen bedient Meyle in Europa über 10 Millionen Fahrzeuge von Herstellern wie Audi, Seat, Skoda, VW, Porsche und Mercedes Benz.

Das Mittelwellenlager fängt die Schwingungen der Kardanwelle auf und hält sie gleichzeitig in der richtigen Position, indem es unterschiedliche Winkel zwischen dem fest fixierten Motor und der flexiblen Hinterachse ausgleicht. Dabei ist gerade das Gummi besonders anfällig und kann unter den hohen Belastungen brüchig werden und später reißen. Die exakte Führung und Unterstützung der Kardanwelle ist dann nicht mehr gewährleistet. Lauter werdende Geräusche und zunehmende Vibrationen im Innenraum des Fahrzeugs können erste Anzeichen eines defekten Mittelwellenlagers sein.

Bei einem defekten Mittelwellenlager gab es bei vielen Fahrzeugen bisher keine Wahl: Die komplette Kardanwelle musste gewechselt werden. Mit der Erweiterung seines Sortiments auf 15 Kardanwellen-Reparatursätze setzt der Hamburger Hersteller Meyle dieser kostspieligen Reparatur ein Ende: In den Meyle‑ORIGINAL-Komplettsätzen sind alle für den Wechsel des Mittelwellenlagers benötigten Komponenten wie Lager, Klemmring, Manschette, Befestigungsmaterial und Fett enthalten. Damit kann die Werkstatt das Mittelwellenlager bei einem Defekt problemlos einzeln austauschen und muss nicht mehr, wie bei der OE-Version, die komplette Kardanwelle wechseln. So kann die Werkstatt dem Kunden unnötige Kosten ersparen und gleichzeitig Ressourcen schonen.

Meyle‑Werkstatt‑Tipp I: Wird das Mittelwellenlager ausgetauscht, empfehlen die Meyle‑Ingenieure gleichzeitig den Wechsel der Gelenkscheibe, um Folgereparaturen und zusätzliche Kosten zu vermeiden.

Meyle‑Werkstatt‑Tipp II: Um einen problemlosen Einbau zu ermöglichen, wird nicht nur eine detaillierte Einbauanleitung mit dem Produkt geliefert, sondern die Reparatur wird auch in einem Video der „MEYLE-Mechaniker“ erklärt:

Quelle: Meyle

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Email
SHARE