Neues Category Management bei Europart Nutzfahrzeuge, Personalien, Teilehandel

sebastian kamphaus europart

Strategische Neuausrichtung des EUROPART Category Managements

EUROPART gliedert das Category Management in die Bereiche Fahrzeugtechnik und Fahrzeugbau, neben den bereits bestehenden Bereichen International Sourcing und Werkstattausrüstung. Ziel der Neuausrichtung ist es, zukünftigen Anforderungen im Markt flexibel begegnen zu können und so die Marktführungsposition weiter zu festigen.

Sebastian Kamphaus, Head of International Sourcing bei EUROPART, wird ab Dezember 2017 die Leitung des Category Managements im Bereich Fahrzeugtechnik übernehmen. Die Leitung des Bereiches Fahrzeugbau übernimmt Marc Heeg, ebenfalls ab Dezember 2017.

„Mit Marc Heeg und Sebastian Kamphaus ist es uns gelungen, zwei erfahrene und engagierte Spezialisten für diese Aufgabe zu gewinnen,“ erklärt Andreas Rode, EUROPART CEO. „Sebastian Kamphaus verfügt über langjährige Erfahrung im Handel und Einkauf und hat diese Kompetenz erfolgreich ins Unternehmen eingebracht, besonders im Hinblick auf die strategische Entwicklung unserer Eigenmarke EUROPART Premium Parts. Herr Heeg bringt langjährige Erfahrung aus namhaften Handelsunternehmen mit und ist seit über 20 Jahren erfolgreich im Automotive Aftermarket tätig. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit.“

Sebastian Kamphaus ist Diplom-Betriebswirt und begann seine Berufslaufbahn 2003 bei Grohe Water Technologie im Einkauf. 2009 wechselte er zur Bilstein Group und leitete dort später einen Fachbereich im Einkauf. Seit 2013 ist Kamphaus bei EUROPART tätig. Er etablierte den damals neuen Bereich International Sourcing, zu dem die Abteilungen Sourcing, Qualitätsmanagement, technische und strategische Trainings, sowie die EUROPART Consulting Ltd. in Asien gehören. In jener Funktion hat er binnen der letzten fünf Jahre die Produktmarke EUROPART weiterentwickeln und neu positionieren können.

Marc Heeg ist Betriebs- und Handelsfachwirt, er begann seine berufliche Laufbahn 1994 bei der Will Sieprath KG, einem Großhandelsunternehmen für NKW- und Anhängerteile. 2007 wechselte er zunächst als Produktmanager NFZ zu Heil & Sohn, seit 2009 war er dort als Geschäftsbereichsleiter im Einkauf und Produktmanagement tätig.

Quelle: Europart

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Email
SHARE