Meyle Glühkerzen für den Winter Industrie

gluehkerzen von meyle

Mit Meyle Glühkerzen sicher durchstarten – Rund 130 Meyle Glühkerzen, ausschließlich hergestellt nach Erstausrüsterspezifikationen, für alle gängigen Anwendungen

Die Meyle AG bietet rund 130 Meyle‑ORIGINAL-Glühkerzen für alle gängigen Anwendungen: Mit den vollständig nach Erstausrüsterspezifikationen gefertigten Teilen sorgt Meyle bei Diesel-Fahrzeugen für eine europaweite Abdeckung von rund 90 Prozent. Zusätzlich bietet der Hamburger Hersteller rund 60 Glühzeitsteuergerät-Kits in Meyle‑ORIGINAL-Qualität an, die neben dem Steuergerät die entsprechenden Glühkerzen enthalten.

Glühkerzen ragen in den Zylinder des Dieselmotors hinein und werden auf Temperaturen von bis zu +1000°C erhitzt. Diese große Hitze ist notwendig, um den Kaltstart eines Dieselmotors auch im Winter bei Tiefsttemperaturen von bis zu ‑40°C zu ermöglichen. Um Defekten und Verschleiß vorzubeugen, werden die Meyle‑ORIGINAL‑Glühkerzen deshalb nach Erstausrüsterspezifikationen hergestellt – hierzu zählen der Einsatz hitzebeständigen Metalls und der doppelten Heizwendeltechnologie. Dadurch verfügen die Meyle‑ORIGINAL‑Glühkerzen über eine optimal abgestimmte Wärmeübertragung und eine hohe Isolationsfähigkeit gegen Kriechströme oder Überschläge. Zusätzlich ist das Innere der Glühkerze durch eine spezielle Gummidichtung anti-hygroskopisch – zieht also keine Feuchtigkeit an – wodurch Korrosion im Inneren verhindert wird. Durch den Einsatz hochwertiger Materialien und optimal aufeinander abgestimmter Komponenten kann die vorgegebene Nachglühtemperatur von Meyle‑ORIGINAL‑Glühkerzen exakt gehalten werden. Hierdurch werden Abgasemissionen wesentlich gesenkt und die Umwelt geschont.

Glühkerzen sollten alle 80.000 bis 100.000 Kilometern gewechselt werden, um einen verschleißbedingten Ausfall zu vermeiden. Vor allem bei kalten Temperaturen im Herbst und Winter können verschlissene Glühkerzen massive Startprobleme verursachen und zu einem unruhig laufenden Motor sowie einem erhöhten Schadstoffausstoß samt Rauchentwicklung führen.

Der Ausfall einer Glühkerze kann mehrere Gründe haben: Neben alterungsbedingtem Verschleiß können ein unsachgemäßer Einbau, ein fehlerhaftes Steuergerät oder eine mangelhafte Verarbeitung der Glühkerzen Ursachen für Defekte sein. Als Folge kommt es zu verformten, gebrochenen oder geplatzten Glühkerzen, was teure Folgeschäden nach sich ziehen kann. So können sich beispielsweise Glühkerzen nicht mehr entfernen lassen oder – im schlimmsten Fall – Bestandteile der Glühkerze in den Zylinder gelangen und diesen beschädigen.

Quelle: Meyle

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Email
SHARE