HELLA sucht einzigartige Werkstätten Industrie

hella zentrale lippstadt

Noch bis zum 20. November 2017 können sich Werkstätten für den Titel bewerben

Der Licht- und Elektronikexperte HELLA sucht noch bis zum 20. November 2017 die „Meister am Werk“, also Werkstätten, die sich durch ihr Team, ihren Standort oder besondere Fahrzeugreparaturen auszeichnen. Zur Teilnahme an der Aktion sind Werkstätten in Australien, Indien, den USA, Mexiko, Brasilien, Südafrika, Russland, UK, Frankreich, Polen, Spanien, den Niederlanden und Deutschland aufgerufen. Sie bewerben sich entweder direkt über die Aktionswebseiten oder können von ihren Kunden für den Wettbewerb vorgeschlagen werden. Alles was Werkstätten dann tun müssen, ist ein kurzes Motivationsschreiben inklusive Fotos einzureichen.

Unter allen Teilnehmern definiert eine HELLA Jury anschließend 13 Gewinner, die ein exklusives Fotoshooting mit Rafael Neff erhalten. Der Fotograf hatte unter anderem für den Automechanika 2016 Kalender Autoteile in Szene gesetzt. Die „Meister am Werk“-Bilder werden im Werkstattkalender 2019 veröffentlicht. Daneben winken den Gewinnern ein Award sowie ein Paket im Wert von 500 Euro. Unter allen Teilnehmern und Tippgebern werden darüber hinaus weitere Preise verlost.

HELLA begleitet Werkstätten entlang des gesamten Reparaturprozesses – von der Fahrzeugannahme über die Fahrzeugdiagnose inklusive Fehler- sowie Teileidentifikation bis hin zu Online-Reparaturhilfen und technischer Beratung. Außerdem unterstützt HELLA Werkstätten bei der Kundengewinnung mit professionellen Kampagnen, Katalogen und Broschüren. Mit der Aktion „Meister am Werk“ können sich Werkstätten im Markt positionieren, indem sie die Auszeichnung zur Kommunikation nutzen und sich so vom Wettbewerb abgrenzen. Dafür stellt HELLA den Gewinnern des Wettbewerbs verschiedene Materialien zur Außenwerbung zur Verfügung. Daneben ist auch der Kalender 2019 ein Mittel zur Kundenbindung.

Quelle: Hella