Carat: Offenes Lager Teilehandel

carat unternehmensgruppe

CARAT hat das Lager für Nicht-Gesellschafter geöffnet

Seit dem Mai 2017 ist das Lager ad-CARGO der CARAT für alle Teilnehmer des freien Teilemarktes geöffnet. Das hat die Gesellschafterversammlung der CARAT beschlossen. Damit haben die CARAT Gesellschafter den Weg frei gemacht für die digitale Vernetzung der stationären Handels- und Werkstattstruktur. Man möchte gemeinsam auf den Druck durch die anhaltend dynamische Handelskonzentration im Teilehandel reagieren. Ebenso positionieren sich die CARAT-Gesellschafter mit dieser Entscheidung im Wettbewerb zur ebenfalls zunehmenden Marktabschottung der Fahrzeughersteller und dem wachsenden Online-Geschäft. Das Teilelager ad-CARGO steht nicht in Konkurrenz zu den Teilehändlern, die hier einkaufen. Sie können selbst darüber entscheiden, in welcher Form sie vom geöffneten Lager profitieren. Dafür gibt es verschiedene Vergütungsmodelle.

Nach Ansicht von CARAT Geschäftsführer Thomas Vollmar werden in absehbarer Zeit weitere Händler fusionieren. Er meint, dass die anstehenden Herausforderungen so gewaltig sind, dass sie nur noch von größeren Einheiten beherrscht werden können. So ist er davon überzeugt, dass Amazon und Ebay in Zukunft wesentlich wichtigere Rolle spielen werden. Dass Amazon einen signifikanten Anteil am Teilegeschäft erobern möchte, ist nach Ansicht von Vollmar kein Geheimnis. Die Player werden sich etablieren: als Shop oder als Plattform für kleinere Online-Shops. Auf diese Entwicklung ist das nun geöffnete Lager eine Antwort.

ad-CARGO attraktiv für Teilehändler

Für die CARAT-Partner wird das neu aufgestellte Lager mit keinerlei Kosten verbunden sein. In Zukunft kann von dort jeder Teilehändler unter Berücksichtigung regionaler Gegebenheiten Ware beziehen. Die Händler können selbst entscheiden, ob sie sich nur als „Kunden“ oder als beteiligte „ad-CARGO-Gesellschafter“ oder als „CARAT-Gesellschafter“ von ad-CARGO versorgen lassen. Für alle drei Stufen gibt es unterschiedliche Konditions- und Rückvergütungsmodelle. Der Status als CARAT-Gesellschafter ermöglicht die besten Ausschüttungen.

Einkaufen im eigenen Lager

Dadurch können die Teilehändler gewissermaßen in ihrem eigenen Zentrallager einkaufen, an dem sie sich mit einer Kapitalanlage ab 10.000 € selbst beteiligen können. Selbstverständlich gibt es für solche Beteiligungen eine entsprechende Dividende, die sich innerhalb von spätestens drei Jahren refinanzieren soll.

Die Öffnung von ad-CARGO ist vor allem für die Teilehändler attraktiv, die sich aus ihrer Abhängigkeit befreien möchten. Sowohl als Kunde als auch als Gesellschafter von ad-CARGO können sie auch anderen Einkaufskooperationen als der CARAT angeschlossen sein. Nur für CARAT-Gesellschafter ist dies nicht möglich. In bewegten Zeiten sieht sich die CARAT mit diesem Schritt gut aufgestellt.

Quelle: Carat

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Email
SHARE