febi Werkstattkalender 2018: Making-of Industrie, Nutzfahrzeuge

febi bilstein werkstattkalender

febi Werkstattkalender 2018: Making-of wirft einen Blick hinter die Kulissen

Auch der neueste Werkstattkalender von febi bilstein setzt auf die besondere Mischung aus einzigartigen Fahrzeugen, attraktiven Models und exotischen Orten. Doch wie sieht es eigentlich hinter den Kulissen des Fotoshootings aus? Ein Making-of auf dem YouTube-Kanal von febi bilstein, dem weltbekannten Hersteller und Lieferanten von PKW- und NKW-Ersatzteilen, gibt jetzt exklusive Einblicke – und einen ersten Vorgeschmack auf den Werkstattkalender 2018.

Das Video zeigt die verschiedenen Locations, an denen die Models in Szene gesetzt wurden – von der Rennstrecke über ein Naturreservat bis zur Dünenlandschaft. Wie bereits in den vergangenen Jahren entstanden auch die Aufnahmen für den neuen Kalender in Südafrika. Was im Film nur zu erahnen ist: Während es am Strand morgens gerade einmal 10 Grad Celsius warm war, kam die Crew im Hinterland bei Temperaturen von bis zu 40 Grad Celsius im Schatten gehörig ins Schwitzen.

Make-Up, Beleuchtung, Requisiten: Der YouTube-Clip gibt einen guten Eindruck davon, wie aufwendig die Arbeiten für den Werkstattkalender sind. Am Ende des dreitägigen Shootings hatte der Fotograf über 1.000 Motive zur Auswahl. Daraus wurden die besten zwölf für den Kalender ausgewählt, der im November exklusiv an freie Werkstätten und Kunden in der ganzen Welt verschickt wird.

Die Produktmarke febi ist Teil der bilstein group, unter deren Dach auch die starken Marken SWAG und Blue Print verankert sind.

Quelle: bilstein group