WOW! Diagnosesoftware-Update Dienstleistung

logo wow

Diagnose für servicerelevante Arbeiten

Es ist weiterhin Fakt, dass der Diagnoseanteil in neuen Fahrzeugen weiter steigt und immer komplexer wird. Trotz allem ist es wichtig, weiterhin ältere Fahrzeuge im Blick zu haben, denn das sind die Modelle, die überwiegend bei den meisten Werkstätten auf den Hof rollen. Hier bietet das neue Fahrzeugdiagnose-Update 5.00.19 der WOW! Würth Online World (WOW!) viel Neues für Fahrzeugmodelle mit
Baujahr 2000 bis 2017. Weiterhin wird auch beim neuen Update Bedienerfreundlichkeit goßgeschrieben.

Mit dem neuen Fahrzeugdiagnose-Update 5.00.19 der WOW! wurde bei 33 Herstellern und 328 Modellen die Diagnose-Datenbank erweitert und erneuert. Insgesamt 20.724 unterschiedliche neue Funktionen wurden umgesetzt. Damit steigt die Anzahl der diagnostizierbaren Hersteller auf insgesamt 67 mit 1.240 Modellen.

Besonders für Fahrzeugmodelle mit Baujahr 2000 bis 2017 hält das Update viel Neues bereit. So wurde z. B. die Diagnose für servicerelevante Arbeiten stark erweitert. Beispiele dafür sind die Kalibrierung des Quer- und Längsbeschleunigungssensor beim Alfa Romeo 166, MJ 2000, die Kalibrierung des RDKS beim Fiat Multipla [98-03] sowie das Rücksetzen der Anpasswerte
für das Automatikgetriebe beim Mercedes CLK [W208], MJ 2002.

Die Abdeckung der Reifendruckkontrollsysteme wuchs mit diesem Update um 3%. Folgende weitere Inhalte sind darüber hinaus Teil der neuen Diagnosemöglichkeiten: So wurde die Ölstands Kontrolle des Automatikgetriebes beim BMW X5 in die Diagnose aufgenommen, ebenso wie die Tempomat Programmierung beim Dacia Duster. Die Partikelfilter-Regeneration (Version mit DPF) beim Fiat Punto [99-02] ist ebenso Teil des neuen Updates, wie die Kalibrierung des Längsbeschleunigungssensors im Ford Ka+ [16-]. Beim Infiniti Q50 [13-] kann der Kupplungspunkt angelernt werden. Die Kalibrierung der Vorwärtskamera beim Mazda 6 [13-], des Servomechanismus beim Opel Meriva sowie der Xenonlampen beim Peugeot 5008 [10-17] sind mit dem Update 5.00.19 ebenfalls möglich. Schließlich ist das Speichern der Kupplungspedalprogrammierung beim Renault Laguna III und die Codierung des Gateway-Steuergeräts beim Volkswagen Passat VIII [15-] eine weitere Neuerung des aktuellen
Diagnose-Updates der WOW!.

Bedienerfreundlichkeit großgeschrieben

Bei der Handhabung der Software setzt WOW! wie gewohnt auf Bedienerfreundlichkeit. Das neu integrierte Bedienfeld führt den Nutzer jetzt noch einfacher durch das Menü. Ein Klick auf das [Home] Bedienfeld genügt und der Anwender gelangt direkt auf die Startseite der WOW! Software.

Selbsterklärend und intuitiv unterstützen die neuen [Tooltips] den Anwender. Diese zeigen beim Navigieren des Mauszeigers über die Schaltfläche direkt die Kurzbeschreibung der entsprechenden Funktion an, ohne dass diese durch Anklicken ausgewählt werden muss. Damit kann das Diagnosesystem noch einfacher bedient werden.

Quelle: Würth Online World