FIGIEFA von ADI ausgezeichnet Teilehandel

ad international logo

ADI Gipfel in Antwerpen: FIGIEFA besonders ausgezeichnet

AUTODISTRIBUTION INTERNATIONAL (ADI), die führende Handelsgruppe auf dem Automobil-Ersatzteilemarkt wurde 1970 gegründet. Mit einer Präsenz in 40 Ländern entwickelt ADI ihre Aktivitäten in einem Markt von etwa 925 Millionen Endverbrauchern und 327 Millionen PKW. Über ihr Netzwerk mit 3000 Verkaufsstellen erzielten die 600 AD Grosshändler in 2016 einen Umsatz von 6.5 Miliarden Euro im Verkauf von erstklassigen Ersatzteilen, Zubehör, Ausrüstung und Werkzeugen.
Die Gruppe stellt ihren Länderorganisationen eine Fülle von wichtigen Dienstleistungen zur Verfügung, die damit ihren Kunden national und lokal ein Mehrwertdiensteprogramm bieten können. Im September 2014 bündelte ADI die Kräfte mit National Pronto Association und Federated Autoparts aus den VS in 1Parts Global Aftermarket Services Ltd.

Am 19.04.  hieß Autodistribution International Präsident Thomas Vollmar seine 170 Gäste im Hilton Belle Epoque Saal willkommen und kommentierte die Ergebnisse und das Wachstum der Autodistribution International in einer Plenarsitzung: 2016 notierte Autodistribution International als Gruppe zweistellige Wachstumzahlen und ließ damit den Europäischen Ersatzteilemarkt hinter sich, der nur bescheidene Wachstumraten aufwies.

In einem sich rasch ändernden Europäischen Markt stärkten die ADI-Partner ihre Position durch gezielte Akquisitionen. So konnte Thomas Vollmar verkünden, dass sich AD France und AD Benelux im Rahmen der ADI-Regeln über ein neues Modell der Zusammenarbeit im Belgischen Markt einigten, das für alle Beteiligten neue Möglichkeiten bieten wird.

Der ADI Vorsitzende erwähnte den in 2016 erfolgten Zutritt von AD Adria mit Einbindung von Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Servien und Slovenien und informierte das Publikum über eine neue ADI Mitgliedschaft: zum 01.04.2017 schloss sich AD Israel (Comet & Progress) der Autodistribution International an. Mit nunmehr 25 Partnern erweitert die ADI somit ihren Fussabdruck auf 40 Ländern.

In seiner Rede dankte Thomas Vollmar den Teilelieferanten für ihre Unterstützung der Autodistribution International Großhändler. Er wies darauf hin, dass die Position der Industrie in Bezug auf die neuen Technologien und auf die Telematik einiges an Verdeutlichung bedarf. Als Signal und Einladung zur offenen Diskussion über diese Verdeutlichung teilte er mit, dass sich die ADI dazu entschieden hat, anstatt der traditionellen Auszeichnung eines einzelnen Autodistribution International Lieferanten zum “Lieferanten des Jahres” einen neuen Award ins Leben zu rufen: “CARIAM – The Award for Excellence in Support to the IAM” (der Award für Exzellenz in der Unterstützung des unabhängigen Ersatzteilemarktes). Im Namen aller ADI-Partner verkündete er den Verband FIGIEFA als Gewinner für 2017 dieser neuen CARIAM Auszeichung.

Hartmut Röhl, Präsident von FIGIEFA, kommentierte: “Dass während des diesjährigen Autodistribution International-Lieferantentreffens diese Auszeichung der FIGIEFA zufiel, kam als eine große Überraschung, aber die Begründung ist für uns absolut nachvollziehbar: der “Lieferant des Jahres” wurde auf Basis seiner besonderen und ausgezeichneten Beiträge zum direkten Erfolg der AD-Grosshändler gewählt. Mit diesem neuen Award fühlen wir uns belohnt für unsere kontinuierlichen Anstrengungen zur Schaffung eines wirtschaftlichen und gesetzlichen Rahmens, der den Unabhängigen Marktteilnehmern eine faire Wettbewerbsfähigkeit im Ersatzteilemarkt gewährleisten soll. In diesem Sinne betrachtet FIGIEFA sich selbst als eine Art von “Dienstleistungslieferanten” für seine Mitglieder. Wir bedanken uns bei den ADI-Partnern für die Anerkennung unserer Arbeit durch diesen Award, aber ebenfalls für ihre direkte Unterstützung als Mitglieder.

Auf die Bühne während des Gipfels kamen auch noch:

Dan Renehan, der Vorsitzende von PRONTO und Nachfolger von Thomas Vollmar als 1Parts Präsident 2017-18. 1Parts ist ADI’s globale Organisation, über die sie zusammen mit The Group (Pronto National Association & Federated Auto Parts) fast 60 Prozent des weltweiten Potentials abdeckt. 1Parts wird durch eine stets wachsende Anzahl von Teilelieferanten unterstützt.

Linda Yueh, “Fellow in Economics” von St. Edmund Hall, Oxford University, und Adjunkt Professorin der London Business School, mit Analysen und Kommentaren zu den globalen wirtschaftlichen Erwartungen.
Mihai STAICU, CEO von AD Auto Total, Rumänien, wurde zum “Aftermarket Professional of the Year 2017” gewählt. Beim Erhalt dieser Auszeichnung sagte Mihai Staicu: “Ich bin mehr als überrascht und ergriffen durch solche Ehre, zumal das Wahlpublikum selbst – nämlich alle Teilnehmer des ADI Summits – aus hochkarätigen Profis aus Teilehandel und -Industrie besteht”.