Neues Klimaservicegerät ACX 255 Diagnose, Industrie, Werkstatt Software, Werkzeug / Werkstattausrüstung

klimaservicegeraet acx 255

MAHLE Aftermarket mit erweiterter Produktlinie ArcticPRO um das neue  Klimaservicegerät ACX 255

Die neue Mahle Aftermarket Produktsparte MAHLE Service Solution spezialisiert für Werkstattausrüstung, vergrößert die Produktlinie ArcticPRO um das neue Klimaservicegerät ACX 25 für das Kältemittel R1234yf. Das Klimaservicegerät ACX 25 wurde erfolgreich vom TÜV Rheinland zertifiziert.

Mit dem Klimaservicegerät ACX 255 verstärkt MAHLE Aftermarket seine Kompetenz im Bereich der Klimatechnologie für Kfz-Werkstätten. Sicherheit, Präzision und intuitive Handhabung standen bei im Vordergrund bei der Entwicklung. Damit werden alle Vorgaben des vom VDA-Arbeitskreis „Klimatisierung“ erarbeiteten Lastenhefts für 1234yfKlimaservicegeräte erfüllt.

Das neue Klimaservicegerät ACX 255 ist sowohl für den Einsatz von markengebundenen wie auch für freie Kfz-Betriebe geeignet. Anders als bei den vorherigen Produkten erfolgt die Kältemittelanalyse in einem extern angebrachten Analysegerät. Es wird über eine separate Leitung mit der Klimaanlage im Fahrzeug verbunden. Erkennt das ACX 255 eine Kontamination – z. B. ein unbekanntes oder verunreinigtes Kältemittel – werden lediglich der externe Identifier und die separate Leitung in weniger als einer Minute automatisch entleert und gereinigt. Danach ist das Klimaservicegerät ist sofort wieder einsatzbereit. Und der oft zeitraubende Dekontaminierungsprozess des gesamten Klimaservicegeräts entfällt vollkommen. Ein weitere Besonderheit dieses Konzepts: Mit einem externen Analysegerät können Kfz-Werkstätten gleich mehrere Klimaservicegeräte der MAHLE ArcticPRO® Produktlinie bedient werden. Ist die Kontaminationsprüfung nach ca. 20 Sek. beendet, wird der Identifier vom Gerät abgekoppelt und an das nächste Klimaservicegerät angeschlossen. Die Vorteile für die Kfz-Werkstätten liegen nahe, da die Anschaffungskosten sinken und die Prozesse sind effektiv-flexibler.

Eine weitere, zum Patent angemeldete technische Neuentwicklung ist die AOP (Active Oil Protection) Ölflasche von Mahle Aftermarket. Bei dem Befüllen gelangt üblicherweise Feuchtigkeit in das Öl. Die Folge somit: eine leichte Verunreinigung, die der Klimaanlage auf Dauer schädigt. Gegen diesen Effekt hat MAHLE Aftermarket die Ölflasche mit einem austauschbaren Trockenmitteleinsatz ausgerüstet. Bereits beim Befüllen entzieht er der Luft die Feuchtigkeit. Die AOP Ölflasche stellt daher eine flexible, sichere und kostengünstige Lösung dar. Die Werkstätten können handelsübliche Öle einsetzen und sind nicht an Systeme oder Marken gebunden.

Wirtschaftlichkeit im Blick Alle Modelle der Produktlinie ArcticPRO® zeichnen sich durch die E³Technologie von MAHLE aus: basierend auf drei Bausteinen ermöglicht sie es Werkstätten, den Klimaservice ökologisch, wirtschaftlich und effizient durchzuführen. Beim neuen Klimaservicegerät ACX 255 sind in erster Linie die E³-Connect-Kupplungen hervorzuheben. Durch sie ist sichergestellt, dass beim An- und Abkoppeln der Service-Geräte kein teures, umweltbelastendes Kältemittel freigesetzt, sondern dieses restlos zurückgewonnen wird und Kosten eingespart werden können. Eine weitere technische Besonderheit des ACX 255 ist die standardmäßig integrierte Ferndiagnose und -servicefunktion. Über eine Online-Verbindung können verschiedene Bauteile angesteuert und überprüft, Fehlfunktionen diagnostiziert und Software-Updates durchgeführt werden. Jederzeit und überall. Damit gehört das ineffektive Warten auf einen Servicetechniker der Vergangenheit an.

Quelle: Mahle Aftermarket

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Email
SHARE