Nordic Forum jetzt bei Nexus Automotive Teilehandel

nexus automotive international

Nexus Automotive International zählt nun 105 Mitgliedern. Davon traten 47 Mitglieder der Einkaufskooperation im Jahr 2016 bei

Nordic Forum gehört zu den größten Teilehändlern Europas und war eines von sechs neuen Nexus Automotive International Mitgliedern im Dezember. Zum Nordic Forum gehört FTZ aus Dänemark, Inter-Team aus Polen und Hellanor aus Norwegen. Neben dem traditionellen B2B Teilehandel ist Nordic Forum auch stark im E-Commerce tätig. Vertreten durch die Unternehmen iParts und Ucando.

Nexus Automotive International CEO Gael Esribe sagt: “Es war ein wirklich erstaunliches Jahr, mit kraftvollem Wachstum haben wir nun eine Präsenz in 113 Ländern. Zwei neue regionale Organisationen wurden ebenfalls geschaffen, NEXUS Automotive Algeria und NEXUS North America, und zwei weitere, NEXUS Automotive Brazil und NEXUS Automotive Central Europe, werden vorgestellt. In unseren ersten drei Jahren war die Entwicklung des N! Netzwerks und eine sehr intensive geografische Expansion das Ziel, wie auch ein Wachstumsmotor für fortschrittliche Unternehmen zu sein. Bei unserem 2017 N! Business Forum in Montreux werden für die nächsten drei Jahre neue Prioritäten in direkter Reaktion auf einen schnell wachsenden, immer anspruchsvolleren und konsolidierten Automotive Aftermarket bekannt gegeben.”

Des Weiteren wird die N! Akademie vorgestellt. Diese zielt darauf ab, Managern innerhalb der Nexus Automotive Familie zu helfen, um für künftige Markttrends besser vorbereite zu sein.

Schon im November (28. November bis 1. Dezember) fand die erste Schulung mit Einkaufsleiter von 60 Unternehmen aus der ganzen Welt statt, die ihr Wissen über Sicherheit und Umweltfragen diskutierten und aktualisierten.

Dabei gab es Präsentation von strategische Lieferanten – BOSCH, SKF, ZF / TRW, EXIDE, MANN + HUMMEL und VALEO. Es bot auch die Möglichkeit für Delegierte, bewährte Verfahren auszutauschen und Beziehungen zwischen Mitgliedern und Lieferanten weiterzuentwickeln.

Gael sagte, das nächste Business Forum (21. bis 23. Februar) wird “noch origineller und interaktiver” als die beiden vorangegangenen Jahre sein, wobei führende Experten über wichtige Branchenthemen bei hochrangige Workshops diskutieren, die ein größeres Engagement für Delegierte und die normale Business-Networking-Phase bieten.

“Unser Ziel ist es, dass Montreux innerhalb von drei Jahren rund um den Globus als Führungsplattform für den Automotive Aftermarket anerkannt wird, ein Termin für den Kalender, den unsere Branche nach Einsicht, Innovation und Inspiration sucht.”

Quelle: Nexus Automotive International

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Email
SHARE