A.T.U beendet Streit mit Vermietern Deals, Werkstatt

atu logo

A.T.U ist gerettet – Der Streit mit den Vermietern wurde beendet – Mobivia Groupe wird A.T.U übernehmen

  • Größte deutsche Werkstattkette mit ca 600 Filialen einigt sich mit seinen Vermietern auf geringere Mieten

  • Die Bedingung zur Übernahme durch die französische Mobivia Groupe ist damit erfüllt

  • Die Transaktion wird schon im Dezember 2016 erwartet

  • CEO Jörn Werner: „Einigung markiert Meilenstein bei der laufenden Neuausrichtung von A.T.U – Kein Grund mehr für Marktspekulationen“

Die tagelangen Verhandlungen von Auto-Teile-Unger mit seinen wesentlichen Vermietern über die Reduzierung der Mieten für die etwa 600 Autocentern waren erfolgreich: Durch eine wirtschaftliche Übereinkunft am 09.12.2016 ist die zentrale Bedingung für die geplante und im September 2016 bekannt gegebene Übernahme von A.T.U durch die französische Mobivia Groupe erfüllt. Die Transaktion soll noch im Dezember vollzogen werden (Closing).

Die mit den wesentlichen Vermietern erzielte A.T.U eine Übereinkunft und wird zu einer langfristigen und erheblichen Reduzierung der jährlichen Mieten von führen. Die Reduzierung dieser wichtigen Kostenposition ist eine der zentralen Voraussetzungen zur Steigerung der Profitabilität des Unternehmens im Rahmen der laufenden Neuausrichtung.

Jörn Werner, Vorsitzender der A.T.U-Geschäftsführung (CEO): „Wir haben immer betont, dass Mietniveaus, die unser Unternehmen tragen kann und ihm Luft zum Atmen lassen, letztlich auch im langfristigen Interesse unserer Vermieter sind. Die Verhandlungen, die von meinem Geschäftsführungskollegen Hans-Joachim Ziems erfolgreich geleitet wurden, waren wie erwartet schwierig und langwierig. Umso mehr freuen wir uns über das erreichte Ergebnis. Es markiert einen Meilenstein bei der Neuausrichtung von A.T.U. Wir haben nun die Chance, im Schulterschluss mit unserem künftigen Eigentümer Mobivia Groupe den Weg zurück zu Wachstum und Profitabilität fortzusetzen. Zugleich gibt es keinerlei Grund mehr für die schädlichen Marktspekulationen über die Zukunft von A.T.U“

Durch den Erwerb von A.T.U kann die Mobivia Groupe ihre führende Marktstellung in Europa deutlich ausbauen. Sie wird künftig mit knapp 2.000 Werkstätten und mehr als 20.000 Mitarbeitern auf einen gemeinsamen Umsatz von rund 2,7 Mrd. Euro kommen. Die Mobivia Groupe ist Europas Marktführer für markenübergreifende Fahrzeugservices. Sie ist derzeit mit rund 1.300 Service-Punkten in 16 Ländern Europas, Afrikas und Südamerikas aktiv. Mit ihren Marken Norauto, Midas, Carter-Cash, Auto 5, Synchro Diffusion, Bythjul und Skruvat betreut die Gruppe mehr als 30 Millionen Kunden.

A.T.U soll innerhalb der Mobivia Groupe weiterhin unter der eigenen Marke als eigenständiges Unternehmen im deutschsprachigen Raum agieren und den Sitz in Weiden i.d. Oberpfalz behalten.

Mehr unter: www.atu.de

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Email
SHARE