10 Jahre Licht- und Sehtest Beleuchtung, Dienstleistung

zdk logo

Sehen und gesehen werden: Licht- und Sehtest 2016

Jährlich im Oktober veranstaltet der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) den Licht-Test, gemeinsam mit vielen Partnern. Auch der Zentralverband der Augenoptiker und Optometristen (ZVA) ist wieder „an Bord“. Vor sechzig Jahren riefen internationale Verkehrssicherheitsorganisationen erstmalig zur „Beleuchtungswoche“ an ausgewählten Orten auf.

Seitdem ist die Aktion ein Service seitens des Kfz-Gewerbes, bei dem Meisterbetriebe kleine Mängel an der Fahrzeugbeleuchtung sofort und kostenfrei beheben. Nötige Ersatzteile und umfangreichere Einstellarbeiten müssen bezahlt werden. „Der Dauerbrenner Licht-Test, wie die Aktion in Deutschland heute heißt, veranlasst bundesweit jährlich viele Millionen Autofahrer, ihre Beleuchtung in einem Kfz-Meisterbetrieb kostenlos überprüfen zu lassen. Termin ist jeweils der Oktober, wenn die frühe Dämmerung, Nebel und rutschige Straßen bestmögliche Sichtverhältnisse erfordern“, erklärt Jürgen Karpinski, Präsident des ZDK.

Zehn Jahre sehen und gesehen werden

In Kooperation mit dem ZVA wurde der Aktionsmonat vor zehn Jahren zum Licht- und Sehtest erweitert. So bieten viele Augenoptiker im Oktober kostenlose Sehtests an – bei sich im Geschäft oder vor Ort bei einem Kfz-Betrieb.

„Der Licht-Test ist eine gute Gelegenheit, um auf die Bedeutung des Sehvermögens im Straßenverkehr aufmerksam zu machen. Doch Augenoptiker bieten zahlreiche Leistungen über einen Sehtest hinaus: Sie beraten fachmännisch und sorgen für beste Sicht auch bei widrigen Verhältnissen“, sagt ZVA-Präsident Thomas Truckenbrod.

Auch in diesem Jahr hat Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt die Schirmherrschaft für die bundesweite Aktion übernommen. Als weitere Partner der Aktion engagieren sich Skoda, ADAC, Osram, Fuchs Schmierstoffe und AutoBild

Quelle: ZDK

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Email
SHARE