LIZARTE IN DEUTSCHLAND Industrie, Reman

lizarte logo

Auf der Automechanika 2016 in Frankfurt stellte LIZARTE die Strategie für die Geschäftserweiterung in Deutschland vor

LIZARTE ist Spezialist für aufbereitete Autoersatzteile und hauptsächlich in Spanien und Frankreich ansässig. Auf der Automechanika in Frankfurt, vom 13. bis 17. September 2016, erläuterte LIZARTE, die sich vor kurzem am Standort Dortmund angesiedelt hatte, den Expansionsplan für Deutschland.

Die Vertretung Dortmund, Deutschland Neben den über 40-jährigen Erfahrung in der Herstellung und Aufbereitung von Autoteilen stützt Lizarte ihre Geschäftserweiterung in Europa auf drei wesentliche Stärken:

  • Qualität: Zertifizierung ISO TS16949, 2 Jahre Garantie auf die Teile
  • Ausgedehntes Produktsortiment mit über 4600 Artikeln
  • Servicequalität für Werkstätten: Versand der Ware am Tag nach der Bestellung

Mit dem Teilelager in Dortmund, welches die Logistik erleichtern wird, bleibt LIZARTE für die Erweiterung ihrer Geschäftstätigkeit in Deutschland ihrer Servicequalität treu. Im Sinne ihrer Erweiterungsstrategie in Deutschland, dem Zugpferd der Automobilindustrie in Europa, schloss das Unternehmen Vereinbarungen mit zwei der wichtigsten Vertriebshändler des deutschen Marktes ab. Um ihre Geschäftspolitik an den Hintergrund und die Mentalität des Landes anzupassen, stellte Lizarte einen deutschen Geschäftsbeauftragten ein. Die Herausforderung seiner Mission ist auf der Höhe der von Lizarte bekanntgegebenen Ambitionen, Anteile dieses Marktes zu erobern.

„Mit dieser neuen Dortmunder Vertretung möchten wir unsere Produktverfügbarkeit vor Ort und auf diese Weise unsere Flexibilität steigern, um die Lieferungen zu erleichtern. Wir glauben fest an das Potenzial in Deutschland. Durch unsere Expansion erhoffen wir uns in den nächsten Jahren ein exponentielles Wachstum auf dem deutschen Markt“, erläutert Richard Izquierdo, Marketingleiter von LIZARTE. „ Wir haben uns zum Ziel gesetzt, dass Deutschland ab 2018 unser drittgrößter Markt nach Frankreich und Spanien wird.“

Aufbereitete Teile, wirtschaftlich und gesetzlich aktuell LIZARTE ist in Spanien und in Frankreich gut vertreten und verdankt dort ihr starkes Wachstum dem finanziellen Nutzen des Modells für den Verbraucher sowie einer günstigen Gesetzeslage in Frankreich. Der Artikel 77 des französischen Gesetzes 2015 – 992 vom 17. August 2015 über Energiewende und grünes Wachstum schreibt vor, dass ein Reparaturbetrieb bei der Reparatur eines Fahrzeugs ein „aufbereitetes Ersatzteil“ als Alternative anbieten muss. LIZARTE setzt auf dieses günstige Umfeld und die zahlreichen Vorteile der Kreislaufwirtschaft durch wiederverwendete Qualitätsteile, um ihre Geschäftserweiterung in Europa voranzutreiben. Obwohl LIZARTE seinen Expansionsplan 2016-2018 auf die 4 strategischen Märkte Spanien, Frankreich, Deutschland und Italien zentriert, beabsichtigt LIZARTE, die Geschäftsfelder auch auf die Länder Osteuropas auszudehnen.

Die 1973 gegründete Firma Lizarte mit Sitz in Pamplona ist ein sehr wichtiges Unternehmen für die Aufarbeitung von Auto-Ersatzteilen. Dank bedeutender Investitionen in Forschung, Entwicklung und Innovation ist Lizarte in Europa zu einem Marktführer für wiederaufbereitete Teile geworden. Das Unternehmen ist auf dem Kontinent gut aufgestellt und stützt sich auf zahlreiche Teilelager, vor allem in Spanien, Frankreich und Deutschland, sowie auf Vertriebsfirmen in der ganzen Welt. Lizarte nutzt Ressourcen auf effiziente Weise und fördert eine nachhaltige Entwicklung.

Quelle: Lizarte

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Email
SHARE