Xpreshn kratzfestes Oberflächenmaterial Industrie, Interieur, Nutzfahrzeuge

xpreshn oberflaechenmaterial

Innovatives und kratzfestes Oberflächenmaterial für Nutzfahrzeuge

Neue Produktfamilie Xpreshn für höhere Kratzbeständigkeit und verbesserte Haptik - Decoject als bewährte und optimale Alternative zu lackierten Spritzgussteilen - Acella Protect mit überlegener Materialrissbeständigkeit

Als starker Partner der Nutzfahrzeugindustrie präsentiert Benecke-Kaliko, ein Unternehmen der ContiTech, auf der IAA 2016 besonders kratzfeste Oberflächenmaterialien für den Innenraum von Nutzfahrzeugen. Die unter dem Namen Xpreshn vertriebene Produktfamilie ist kratzfester als herkömmliche TPO-Produkte. Außerdem im Produktportfolio auf der Weltleitmesse: Decoject, die kostengünstige und ebenfalls kratzfeste Alternative zu lackierten Spritzgussteilen, und die Acella-Produktfamilie, ein Bezugsmaterial mit besonders guten Abriebeigenschaften.

Oberflächenmaterialien in Nutzfahrzeugen sollten gleich drei wichtige Anforderungen erfüllen: Sie müssen funktional sein und den oft harten Bedingungen im Alltagsbetrieb standhalten, andererseits sollten sie auch Fahrkomfort bieten. Exakt diese Ansprüche erfüllt das Oberflächenmaterial Xpreshn Protect von Benecke-Kaliko – einem der weltweit führenden Hersteller für Oberflächen in automobilen Innenräumen. Das sehr kratzfeste Produkt macht keinerlei Abstriche bei Haptik und Anmutung. Denn: Nicht die Härte ist ausschlaggebend für die Kratzbeständigkeit, sondern die extreme Elastizität des Materials. Bei gleicher Softhaptik bietet Xpreshn Protect eine doppelt so hohe Kratzbeständigkeit wie die bewährten Xpreshn und Xpreshn HD Produkte. Das erhöht die Kundenzufriedenheit und verringert den Ausschuss durch Oberflächenschäden schon bei der Fahrzeugproduktion. Spitze Gegenstände können dem innovativen Produkt nichts anhaben. Kratzer gehören dadurch weitestgehend der Vergangenheit an und die Fahrerkabine bleibt lange ansehnlich. Instrumententafeln, Türverkleidungen und Konsolen aber auch Sitzrücken und Hutzen können mit dem Material bezogen werden.

Bewährt und kostengünstig: Decoject – die Alternative zu lackierten Spritzgussteilen

Das zweite Material, das auf der IAA vorgestellt wird, heißt Decoject. Dieses Material ist kratzfest, im Vergleich zu lackierten Spritzgussteilen eine kostengünstige Alternative und bietet eine echte Aufwertung des Innenraums. Der Dekorwechsel ist sehr einfach, dadurch sind viele variable und vielfältige Designs möglich. Mit den nur 0,2 bis 0,5 mm dicken Dünnfolien gestalten sich Farbwechsel sehr viel einfacher als mit einer Spritzgussoberfläche, bei der jedes Mal zuerst die Spritzgussanlage leergefahren und mit Material der neuen Farbe eingefahren werden muss. Mit der Dünnfolie kann das Bauteil auch bei Designwechseln konstant mit einem hinterspritzten Material produziert werden. Das spart Ausschuss und Zeit. Der Glanzgrad wird mit der Folie an den Innenraum angepasst. Dekordrucken und Effektlackierungen sind damit kaum Grenzen gesetzt.

Darüber hinaus wird auf dem Messestand das in zweifarbigem Design verfügbare Bezugsmaterial Acella gezeigt: die kosteneffiziente Einstiegsvariante Acella Go! und Acella Protect, das sich durch eine überlegene Materialrissbeständigkeit auch unter extrem kalten Temperaturen auszeichnet und sich somit besonders für hochstrapazierte Bereiche im Innenraum eignet.

Quelle: Contitech

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Email
SHARE