Standheizungssystem Hydronic Economy Abgassystem, Industrie, Klima, Nutzfahrzeuge

standheizungssystem hydronc economy von eberspächer

Eberspächer präsentiert intelligente automotive Lösungen: Standheizungssystem Hydronic Economy

Neue Standheizung mit innovativer Geräteperipherie – Abgasreinigungstechnologie mit optimaler Gemischaufbereitung – Leistungsstarke Energiespeicher in der Fahrzeugelektronik

Die Eberspächer Unternehmensgruppe präsentiert sich vom 18. bis 20. Oktober in Wolfsburg erneut als Impulsgeber der Zulieferindustrie. Im Fokus stehen das neue Standheizungssystem Hydronic S3 Economy, richtungsweisende Lösungen in der Abgasnachbehandlung, moderne Konzepte aus der Leichtbautechnik sowie intelligente Ansätze in der Fahrzeugelektronik. Interessierte können sich an Stand 5209 in Halle 5 informieren.

Auf der europäischen Leitmesse der Automobilzulieferindustrie stellt Eberspächer das neue Standheizungssystem Hydronic Economy mit einer intelligenten Geräteperipherie vor. Die dritte Generation der Wasserheizung besticht durch ihre robuste Bauweise mit kompakten Abmessungen für eine optimale Integration in die Fahrzeuginfrastruktur. Mit nur zwei Kilogramm ist die Hydronic S3 Economy ein Leichtgewicht. Der verbesserte Wirkungsgrad von 85 % macht sie noch effizienter. Komfortabel lässt sich das neue Modell per EasyStart Web reichweitenunabhängig und weltweit bei Netzabdeckung mit der Smartphone-App oder über einen Internetbrowser regeln. Das Bedienelement EasyFan steuert automatisch die Klappen- und Gebläseeinstellungen und sorgt damit für einen effektiven Betrieb der Standheizung. Zudem ermöglicht es Aftersales-Lösungen auf dem Komfortniveau der OEM-Erstausrüstung. Die optimale Kommunikation zwischen Heizung und Klimabedienteil stellt die moderne CAN-Bus-Technologie sicher.

Neue Abgastechniklösungen

Wachsenden Anforderungen an die Abgasreinigung stehen immer niedrigere Abgastemperaturen aufgrund immer höher aufgeladener energieeffizienter Motoren gegenüber. Eberspächer Exhaust Technology bietet mit einer speziell konstruierten Abgasnachbehandlungskomponente die Lösung. Die Funktionalität der Selective Catalytic Reduction (SCR) ist in einen Dieselpartikelfilter integriert und ermöglicht damit die motornahe Platzierung des Kombisystems. Eine optimale Gemischaufbereitung von AdBlue mit dem Abgas ist beim Einsatz eines SCR-Systems entscheidend. Mit dem neuen „Tunnelmischer“ präsentiert Eberspächer ein modernes SCR-Abgassystem, das sich durch eine bessere Durchmischung auszeichnet und gleichzeitig den Abgasgegendruck niedrig hält. Durch seine neuartige Bauweise ist es zudem unempfindlicher gegenüber Fertigungstoleranzen. Die Lösung ist für alle weltweit geltenden Abgasnormen erhältlich und für sämtliche OEM-Modelle adaptierbar.

Abgasanlagen „leicht gemacht“

Als Kompetenzzentrum für Leichtbau innerhalb der Eberspächer Gruppe stellt Prototechnik aktuelle Serienkonzepte und Verfahren für den Leichtbau von Abgasanlagen in Premium- und Sondermodellen vor. Durch die Verzahnung hochwertiger Edelmetalle mit modernen Fertigungsprozessen sind Gewichtsreduzierungen von bis zu 50 % möglich. Prototechnik zeigt am Messestand Exponate von Abgassystemen in einer Kombination aus Titan und Edelstahl und informiert über aktuelle Technologien.

Supercaps – schnelle Energielieferanten

Neben der zunehmenden Elektrifizierung und Hybridisierung kommen vermehrt Assistenzsysteme und andere Hochleistungsverbraucher in modernen Fahrzeugen zum Einsatz. Dies erfordert eine effiziente, zyklische Speicherung von zum Beispiel rekuperierter Energie, als auch deren schnellen Abgabe, um sie den elektrischen Verbrauchern verfügbar zu machen. Mit Supercap-Modulen (SCAP) leistet der Geschäftsbereich Automotive Controls hierzu einen zentralen Beitrag. Die leistungsstarken Speichersysteme ermöglichen die extrem schnelle Versorgung von transienten Lasten, wie sie etwa bei der Wankstabilisierung erforderlich sind. Sie dienen weiterhin als elektrische Anfahrunterstützung bei Personen- und Nutzfahrzeugen und zum anderen zur Sicherstellung der Redundanz beim hoch automatisierten Fahren.
Ein weiteres Highlight der Eberspächer Elektronikexperten ist das neue Integrated Switch Module. Das moderne Schaltersystem integriert die Funktionen diverser Einzelkomponenten wie zum Beispiel der Quasi-Diode oder dem Electronic-Relais. Damit ist es für den Einsatz in hochmodernen Fahrzeugen mit unterschiedlichen Spannungsnetzen oder zur Absicherung der Redundanz geeignet.

Quelle: Eberspächer