MAHLE auf der Automechanika 2016 Automechanika 2016, Diagnose, Industrie, Klima, Werkzeug / Werkstattausrüstung

mahle aftermarket klimaservicegeräte arctic pro

„Powered by your needs“: MAHLE auf der Automechanika 2016 in Frankfurt

Unter dem Motto „Powered by your needs“ präsentiert MAHLE Aftermarket vom 13. bis 17. September 2016 auf der Automechanika in Frankfurt die neuesten Produkte und Services für Werkstatt und Handel. Zu finden ist MAHLE diesmal an zwei Standorten: wie in den vergangenen Jahren zeigt sich MAHLE in Halle 3. Dort geht es an den Messeständen A11 und A20 um MAHLE als Lösungsanbieter. In Halle 9 am Stand A69 zeigt das Unternehmen seine innovativen Service- und Diagnosetools.

„Powered by your needs“ – geprägt durch die Kunden- und Marktbedürfnisse zeigt der Ersatzteil- und Servicespezialist das gesamte Lösungsangebot für Werkstatt und Handel. Auf dem Hauptstand in Halle 3 der internationalen Fachmesse werden erstmals Klimakompressoren aus dem Hause MAHLE präsentiert. Zahlreiche Fahrzeughersteller vertrauen der Technologie des Konzerns und bringen die Klimakompressoren bereits millionenfach zum Einsatz. Ab 2017 zählen diese zum festen Bestandteil des Produktportfolios von MAHLE Aftermarket und ermöglichen damit dem freien Teilehandel und den Werkstätten einen weiteren Zugang zur MAHLE Erstausrüstungskompetenz auf dem Fachgebiet der Fahrzeugklimatisierung.

Darüber hinaus gibt MAHLE Aftermarket Besuchern auf dem Hauptstand einen Überblick über das umfangreiche Produktportfolio für Lkw und Pkw. „Von A wie Applikationen für Nutzfahrzeuge über O wie spezielle Ölfilter für Motoren mit Turbolader bis Z wie Zylinderlaufbuchsen: Das Produktspektrum von MAHLE Aftermarket bildet mittlerweile eine enorme Bandbreite ab und wird kontinuierlich und marktgerecht ausgebaut. Nicht von ungefähr finden sich unsere Produkte weltweit in rund 50.000 verschiedenen Motoren und über 340.000 Fahrzeugmodellen sämtlicher Fahrzeughersteller“, erklärt Olaf Henning, Mitglied der Konzernleitung und Geschäftsführer der MAHLE Aftermarket GmbH. „MAHLE Aftermarket hat sich – angespornt durch die Bedarfe der Kunden und die der internationalen Märkte sowie durch die sich stetig wandelnden technischen Anforderungen – vom klassischen Komponenten- zum zukunftsorientierten Lösungsanbieter entwickelt. Unser umfassendes, weltweites Angebot im Bereich Technischer Service ergänzt das Portfolio.“
Besuch aus der Tuning-Szene erwartet MAHLE Aftermarket außerdem am 13. und 14. September: der Video-Blogger Jean-Pierre Kraemer alias JP, präsentiert am MAHLE-Messestand in Halle 3 eines seiner neuesten Tuningprojekte.

Lösungen rund um Diagnose, Klima- und Fluidmanagement In den Hallen 8 und 9 setzt die Messe in diesem Jahr einen besonderen Schwerpunkt: Hier widmen sich die Aussteller verstärkt der wachsenden Digitalisierung von Serviceprozessen. Erstmals mit dabei ist auch die MAHLE Aftermarket GmbH, die in Halle 9 ihren jüngsten Produktbereich MAHLE Service Solutions und dessen Leistungsportfolio vorstellt.

MAHLE Service Solutions hat sich auf die Entwicklung, Fertigung und Distribution von Services, Werkzeugen und Werkstattausrüstung spezialisiert. Auf Basis der in über 25 Jahren gesammelten Kompetenz und Erfahrung aus den drei Geschäftsbereichen Automobilwartungsgeräte und Werkstattausrüstung, Klimamanagement (MAHLE Behr) sowie Test- und Diagnosesysteme (MAHLE Testsystems) bietet MAHLE Service Solutions fortschrittliche Lösungen wie Klimaservicegeräte, Systeme zum Flüssigkeitsaustausch und Prüfsysteme sowohl für Werkstätten als auch für Fahrzeughersteller an.

Ein Highlight am Stand von MAHLE in Halle 9 ist die sogenannte Recovery Only Unit. Mit dieser innovativen Technologie lassen sich kontaminierte Kältemittel effizient, wirtschaftlich und sicher aus Fahrzeugklimaanlagen entfernen. Heraus sticht diese Recovery Only Unit durch ihr neues Sicherheitskonzept, das auch den Bediener besonders schützt. Diese Einheit ist ein in sich geschlossenes, leichtes und transportables Gerät, das sich universell an alle bekannten Klimaservicegeräte anschließen lassen kann.

Quelle: Mahle