Mehr als 250 Schnittstellen bei Werbas Dienstleistung, Nutzfahrzeuge, Werkstatt Software

Logo Werbas

Kontinuierliches Wachstum der Werbas-Schnittstellenanzahl

Engagement gegen Insellösungen

Arbeitsabläufe in Nutzfahrzeugwerkstätten sind komplex. Um Fahrzeuge schnell und effektiv warten zu können, werden eine Vielzahl an Informationen benötigt, die zudem sinnvoll verknüpft werden müssen. Aus diesem Grund baut die Werbas AG die Anzahl der Schnittstellen von ihren Softwarelösungen zu Teileherstellern, Marken und Informationsplattformen kontinuierlich aus. Weit mehr als 250 Schnittstellen stehen für das Werkstatt-Management-System Werbas zur Verfügung. Dazu gehören auch verschiedene Markenfunktionalitäten.
„Im Interesse der Werkstätten sehen wir unsere Aufgabe darin, Insellösungen durch funktionierende Netzwerke abzulösen“, betont Werbas-Vorstand Harald Pfau. Das möchte das Holzgerlinger Unternehmen durch den stetigen Ausbau der Schnittstellen erreichen. Ein Beispiel dafür ist die Realisierung der kompletten Markenfunktionalität zu MAN. Damit können Werkstätten, die MAN-Nutzfahrzeuge warten und reparieren, auf alle notwendigen Informationen und Systeme problemlos zugreifen. „Mit der Umsetzung der Markenfunktionalität wird die Erweiterung des Netzwerkgedankens weiter ausgebaut“, erklärt Harald Pfau. Gerade im NFZ-Bereich spielen dafür die Markenfunktionalitäten eine wichtige Rolle. Bereits länger verfügbar sind die kompletten Markenfunktionalitäten für DAF, und Iveco. Zudem wurden zahlreiche Schnittstellen zu Mercedes Benz realisiert. Schnittstellen zu Scania, zu Trailersystemen und den Teilehandelsplattformen winkler, Europart, Heil+Sohn und Winkler sorgen dafür, dass die gesamte Palette an notwendigen Informationen zur Verfügung steht.

Modulare Lösung

Eingebunden sind die Schnittstellen in die modular aufgebaute Werkstatt-Management-Lösung Werbas NFZ, die speziell für den Nutzfahrzeugbereich entwickelt wurde. Mithilfe der verschiedenen Ausprägungen, für Werkstatt, Fahrzeugbau und Flottenauswertungen lassen sich Abläufe optimieren und wertvolle Zeit einzusparen. Als zentrales Lenkungselement erfolgt mit den Softwarelösungen der Werbas AG die Steuerung aller operativer Prozesse sowie die Vorausplanung und Überwachung der betriebswirtschaftlichen Entwicklung in den jeweiligen Bereichen. Bis auf den einzelnen Arbeitsplatz lassen sich die zur Verfügung stehenden Funktionen konfigurieren, sodass immer die richtigen Anwendungen zur Verfügung stehen. Insgesamt umfasst Werbas 38 verschiedene Module, mit deren Hilfe sich auf die einzelnen Betriebe abgestimmt die richtige Softwarelösung zusammenstellen lassen.

Mehr als 250 Schnittstellen

Insgesamt bietet Werbas mehr als 250 Schnittstellen, u. a. zu Teilekatalogen, Online-Web-Katalogen, zu Teile-Bestell-Systemen, technischen Daten und Arbeitswerteinformationen. Vorhanden sind zudem Verbindungen zu Reifen-handelsplattformen, zu Systemen für den Betriebsvergleichsdaten-Austausch, zu technischen Prüf- und Messgeräten und Schadenskalkulationssystemen. Gleiches gilt für Datendrehscheiben zur Schadenabwicklung, zu Garantieanbietern, Systemen zur Fahrzeugkonfiguration, Fahrzeugbörsen, Steuerberaterprogrammen, Tankdatensystemen, externen Werkstattplanern, CRM-Programmen, Vermietprogrammen und Provisionsabrechnungssystemen. Abgerundet wird das Spektrum durch Schnittstellen für Telefonanlagen (TAPI), Telefonprovider (SMS) und natürlich den Microsoft-Standardprogrammen.

Quelle: Werbas