ISB AG bei MS Motorservice Dienstleistung

isb ag

ISB AG mit modernen Preismanagement bei MS Motorservice International GmbH

MS Motorservice setzt auf Pricing-Softwarelösung von ISB AG

In den letzten Jahren ist ein stark wachsendes Interesse von Unternehmen zu erkennen, professionelle Software- Werkzeuge zur Unterstützung der betriebsinternen Pricing-Prozesse einzusetzen.

Längst hat sich herumgesprochen, dass in der Optimierung des Preismanagements für Firmen ein großes Gewinnsteigerungspotenzial liegt. Mehr noch als in der Optimierung des Kostenmanagements, das ohnehin in den meisten Fällen bereits ausgereizt ist. Aufgrund der steigenden Anforderungen der Märkte und der damit verbundenen Notwendigkeit, eine Vielzahl an Parametern bei der Verkaufspreisbildung zu berücksichtigen, reicht der Einsatz des beliebten Excels und der manuellen und fehleranfälligen Preisbildung nicht mehr aus.

Der Ruf nach einem professionellen Soft- warewerkzeug, das dem Mitarbeiter im Preismanagement die Arbeit erleichtert und ihm ermöglicht, sich auf seine eigentliche Tätigkeit der strategischen Preisbildung zu konzentrieren, wird laut. Es gilt, sämtliche für das Preismanagement not- wendigen Daten wie z.B. Produktstammdaten, Kundenstammdaten, Wettbewerbs- daten, Transaktionsdaten automatisiert und sicher mit den umliegenden Systemen zu synchronisieren. Damit stehen den Mitarbeitern in Vertrieb und Preismanagement die Daten immer in der aktuellen Version zur Verfügung und zeitintensive und fehleranfällige Tätigkeiten fallen weg. Zudem müssen die teilweise komplexen Pricing-Prozesse in der Software abbildbar sein und Analysen, Simulationen und Preisszenarien per Knopfdruck erzeugt werden können.

Hierfür ist es notwendig, die Vielzahl an preisbeeinflussenden Faktoren wie z.B. Kosten, Nutzen, Wettbewerb, Alleinstellungsmerkmale, Rabattstrukturen, regionale Einflüsse bei der Preisbildung jedes einzelnen Artikels berücksichtigen zu können. Bei einer entsprechend großen Anzahl von Produkten wird dies ohne professionelle Softwareunterstützung schnell unübersichtlich und es kann aufgrund des hohen Aufwandes nicht mehr jeder Preis einzeln angefasst und optimiert werden.

Dies hat auch die Firma MS Motorservice International GmbH erkannt und ein Projekt gestartet, das im Rahmen eines Auswahlprozesses die Entscheidung für eine geeignete professionelle Pricing- Softwarelösung nach definierten Kriterien ermöglichen sollte.

Warum Pricing-Software?

Zu Anfang des Auswahlprozesses wurden seitens MS Motorservice folgende Projektziele definiert:

  • Schaffung einer zentralen und transparenten Unternehmensplattform für Pricing
  • Automatisierung von Standard- Prozessen
  • Systematische Ablage und Nachver- folgbarkeit jeglicher Informationen (Nachvollziehbarkeit, 4-Augen-Prinzip – auch für Compliance-Zwecke)
  • Klare Aufgabentrennung durch eindeutiges Nutzer-Rechte-Konzept
  • Simulation und Analysen zum Aufzeigen von Effekten aus Preis- änderungen oder systematischen Umstellungen der Pricing-Logik
  • Internationalisierung und Vernetzung des Pricings über die Division
  • Möglichkeit selbständiger Änderungen der Preissystematik durch Key-User (keine externe IT notwendig)
  • Möglichkeit zur Integration von externen Auskunftsdiensten oder zur Einbindung weiterer Preisinformations- plattformen (Internet Price Crawler)
  • Klare Effizienzsteigerung der Abteilung Pricing
  • Bessere Durchgängigkeit und Transparenz für den Vertrieb
  • Abbilden der ICO-Preisadministration innerhalb der Division Aftermarket

Die Auswahlkriterien

Den Verantwortlichen von MS Motorservice war wichtig, im Rahmen des Auswahlverfahrens bereits im Vorfeld der Auftragsvergabe deutlich zu erkennen, welche Möglichkeiten und Erfahrungen der potenzielle zukünftige Anbieter in Bezug auf die Umsetzung der Projektziele besitzt. Um die Fähigkeiten der jeweiligen Anbie- ter in Bezug auf die Konzeption zu eruieren, wurde die Erstellung eines Piloten mit eigenen Daten gefordert. Im Zuge der Piloterstellung konnte zudem das Grundverständnis des Anbieters bzgl. der Motorservice Pricing-Modelle und damit seine Reaktionsfähigkeit auf Änderungswünsche getestet werden.

Ein weiteres wichtiges Kriterium war, die Integration der neuen Software in die hauseigene Systemumgebung zu ermöglichen. Die neue Lösung sollte über Motorservice betrieben und durch die eigene IT administriert werden können. Nicht zuletzt wurden die Kosten des Projekts und des laufenden Aufwands als Bewertungskriterium herangezogen.

Projektvorgehen im Auswahlverfahren

Nach Recherche und Sichtung der Leistungsmerkmale verschiedener Anbieter wurde einer ersten Auswahl von Anbietern die Möglichkeit gegeben, einen Demonstrations-Piloten mit Motorservice Preisdaten zu erstellen. Nach Abgleich der IT-Voraussetzungen für den Einsatz der jeweiligen Lösung konnte jeder ausgewählte Anbieter seine Lösung vor einem Entscheidergremium (Controlling, Vertrieb, IT, Tochtergesellschaften) präsentieren.

Nach der Vorentscheidung für ISB AG wurde das Lastenheft zusammen mit ISB AG verfeinert und freigegeben. Des Weiteren fanden die Vertragsverhandlungen sowie die Definition der legalen Rahmenbedingungen statt. Nach Abschluss der kaufmännischen Verhandlungen und der Vertragsunterzeichnung konnte das Projekt wie geplant starten.

Fazit: MS Motorservice setzt auf Pricing-Softwarelösung von ISB AG

„Uns hat die Geschwindigkeit überrascht, in der ISB AG unsere Anforderungen an einen Piloten umgesetzt hat“, erklärt Ulrich Schrameyer, Vice President Controlling und verantwortlich für das Preismanagement bei der MS Motorservice International GmbH. „Die Flexibilität der Frontend Software Price f(x) gepaart mit der SAP-zertifizierten Integrations-Middleware P-IE von ISB AG haben uns überzeugt. Wir sind froh, mit ISB AG einen stabilen und bereits langjährig am Markt erfolg- reich agierenden Partner zu haben.“