Automechanika Frankfurt: Schadentalk Automechanika 2016, Dienstleistung

automechanika frankfurt schadentalk

Starker Auftritt der Themen Lack und Karosseriebearbeitung auf der kommenden Automechanika Frankfurt

Schadentalk erweitert um Ausstellungsareal „Schadenstraße“

Erneut beweist die Lack- und Karrosseriebranche auf eindrucksvolle Weise ihre Innovationskraft auf der kommenden Automechanika Frankfurt vom 13. bis 17. September 2016. Dabei kommen 35 Prozent der Aussteller in der Halle 11 aus Deutschland wie z.B. die Festool GmbH, SATA GmbH & Co. KG, Vosschemie GmbH, WOLF Anlagen-Technik GmbH & Co. KG, MIPA SE, Sehon Innovative Lackieranlagen, Audatex AUTOonline GmbH, Peter Kwasny GmbH, ANEST IWATA Deutschland GmbH u.v.a. Weitere, starke Aussteller-Nationen sind Italien, Niederlande und Polen. Besonders in den Bereichen Werkstattausrüstung, Instandsetzung, Lackierung und Korrossions-schutz warten zahlreiche Innovationen auf die Messebesucher.

Neu: Schadenstraße flankierend zum Schadentalk

Im Jahr 2014 war der Schadentalk die besucherstärkste Veranstaltung im Rahmen des Vortragsprogrammes. Auch in diesem Jahr findet der Branchenevent direkt an der Halle 11 im Portalhaus statt, dort wo sich während der Automechanika alles um die K&L-Welt dreht. Neu ist das Ausstellungsareal „Schadenstraße“. Dort zeigen 14 Werkstattausrüster, Lackhersteller und Schadendienstleister Lösungen für die Prozessoptimierung.

„Wir freuen uns über die Erweiterung des erfolgreichen Veranstaltungskonzeptes in diesem Jahr“, erklärt Olaf Mußhoff, Director der Automechanika Frankfurt. „Damit stärken wir die Automechanika Frankfurt als Treffpunkt für Betriebe und Entscheider aus dem Unfallschadenmarkt und zeigen Lösungen auf für eine Prozessoptimierung in der Werkstatt.“

Mit Spannung erwartet wird der zweite Schadentalk, bei dem wieder brisante Themen der Unfallschadenbranche im Mittelpunkt stehen. Das frische und durchaus mutige Format, eine Idee der Fachjournalisten Christian Simmert und Wolfgang Auer, sorgte bereits bei der letzten Automechanika für großes Interesse auf Seiten der Karosseriefachbetriebe und Werkstätten. Diskutiert wird über Rechnungskürzungen, Preisdumping durch Flatrate-Angebote, Autoservice oder über die Zuspitzung des Wettbewerbs – und das mit führenden Entscheidern aus Versicherungswirtschaft, Schadenmanagement und Verbänden. Als Talkgäste sind dabei: Gerhard Witte (ControlExpert), Thomas Melzer (Axalta Coating Systems), Thomas Geck (HUK-COBURG), Steffen Struwe (Innovation Group), Stefan Artz (Service Partnernetzwerk) und ZKF-Präsident Peter Börner.

Quelle: Automechanika Frankfurt