Produktion und Export mit leichten Zuwächsen Dienstleistung

Logo VDA

Der deutsche Pkw-Markt zeigte sich im Mai sehr lebhaft

Die Pkw-Neuzulassungen stiegen um 12 Prozent auf 286.900 Fahrzeuge. In den ersten fünf Monaten übertrafen die Pkw-Neuzulassungen das Vorjahresniveau um 7 Prozent. Zu dem guten Mai-Ergebnis trug auch ein zusätzlicher Arbeitstag bei.

Von den knapp 1,4 Mio. Pkw-Neuzulassungen im bisherigen Jahresverlauf waren 47,1 Prozent mit Dieselantrieb ausgestattet (Januar – Mai 2015: 48,3 Prozent). Der Diesel-Pkw-Absatz legte bis Mai um 4 Prozent zu. In absoluten Zahlen wurden bis Mai 656.150 Diesel-Pkw in Deutschland neu zugelassen. Das ist ein neuer Höchststand: Nie zuvor wurden in den ersten fünf Monaten eines Jahres mehr Diesel-Pkw verkauft.

Der inländische Auftragseingang lag im Mai 3 Prozent über dem Vorjahresmonat, im bisherigen Jahresverlauf erhöhte er sich um gut 1 Prozent. Die Bestellungen aus dem Ausland erreichten im Mai das Vorjahresniveau. Von Januar bis Mai gingen aus dem Ausland 1 Prozent mehr Aufträge ein.

Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), betonte: „Die Automobilkonjunktur in Deutschland setzte im Mai die erfreuliche Entwicklung der vergangenen Monate fort. Von der stetigen Erholung der europäischen Automobilmärkte profitieren die deutschen Unternehmen, wie die Exportzahlen zeigen. Bemerkenswert ist auch, dass viele Kunden offenbar genau wissen, dass die neuen Diesel-Pkw mit Euro 6 höchste Umweltstandards erfüllen.“

Die Exporte aus den deutschen Werken überstiegen im Mai den Vorjahreswert um 3 Prozent (350.000 Einheiten). In den ersten fünf Monaten wurden 1,87 Mio. Pkw ins Ausland geliefert (+1 Prozent).

Im Zuge des Exportwachstums stieg auch die Produktion in Deutschland: Im Mai wurden 450.300 Pkw gefertigt (+1 Prozent). In den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres liefen 2,47 Mio. Pkw (+3 Prozent) von den Bändern.

Quelle: VDA