BREMBO Quartalszahlen 2016 Bremssystem, Industrie

Brembo

BREMBO: 9,6 Prozent Umsatzplus im ersten Quartal 20116 auf € 563,6 Mio. – 31,9 Prozent mehr Nettogewinn: € 60,4 Mio. Über 100 Mio. Bremsscheiben aus polnischer Fertigung

Im Vergleich zum 1.Quartal 2015:

  • Umsatz stieg um 9,6 Prozent – Wechselkurs bereinigt 10,5 Prozent – auf € 563,6 Mio.
  • EBITDA: + 27,9 Prozent auf €109,7 Mio.; EBIT +42,2 Prozent auf €84,0 Mio.
  • € 51,5 Mio. Nettoinvestitionen im ersten Quartal
  • Nettoverbindlichkeiten: € 154,8 Mio., gegenüber dem Vorjahr minus € 100,4 Mio.

Brembo Chairman Alberto Bombassei kommentiert: “Mit dem Geschäftsverlauf im ersten Quartal dieses Jahres sind wir sehr zufrieden. Unsere Verdienste gehen auf unser solides Verständnis von Fertigungsprozessen zurück. Und es ist kein Zufall, dass wir heute, gleichzeitig mit der Veröffentlichung der Quartalszahlen, die Fertigung von Hundertmillionen Bremsscheiben im polnischen Werk von Dabrowa feiern.

Diesen Meilenstein konnten wir setzen, dank des hohen Engagements der gesamten Belegschaft in der Fabrik, die seit 2006 operativ ist; aber es ist sicherlich auch ein Verdienst aller Brembo Mitarbeiter rund um den Globus.”

Executive Deputy Chairman Matteo Tiraboschi: “Ich teile die Zufriedenheit unseres Chairmans über diese ausgezeichneten Ergebnisse, insbesondere die signifikante Steigerung der Ergebnisbeiträge die sich auch weiterhin auf die effiziente Nutzung unserer Fertigungskapazitäten stützen kann. Allerdings werden wir in der zweiten Hälfte des Jahres die Anlaufkosten für die neuen Fertigungsstätten in Mexiko und in den USA im Auge behalten müssen. Diese Werke werden künftig unser fundamentaler Rückhalt für weiteres globales Wachstum sein.”

Quelle: Brembo