Innenraumfilter schaffen saubere Verhältnisse Filter, Filtration, Industrie, Innenraumfilter, Ölfilter

Hengst filter

Keine Lust auf fiese Mitfahrer

Innenraumfilter schaffen saubere Verhältnisse im Auto

„Dicke Luft“ im Auto muss heute nicht mehr sein: Die Klimatisierung, die bei den meisten Neufahrzeugen zum Standard zählt, sorgt für die persönliche Wunschtemperatur, dort verbaute Innenraumfilter halten zudem unerwünschte Bestandteile der Luft wie etwa Pollen, Staub, Bakterien oder Allergene draußen. Die Voraussetzung dafür: Der Innenraumfilter sollte regelmäßig erneuert werden, spätestens alle 15.000 Kilometer oder am besten zweimal jährlich.

Die Faustregel lautet: Ein Filterwechsel im Frühjahr, um die letzten Spuren des Winters zu beseitigen, der zweite Wechsel dann im Herbst, nachdem der Filter während der warmen Jahreszeit große Mengen an Pollen aufgenommen hat. Wer so verfährt, kann sich stets auf gesunde Luftverhältnisse im Auto verlassen. Nicht nur Allergiker werden buchstäblich aufatmen: Jeder Fahrzeug-Insasse, auch ohne Heuschnupfen-Symptome, profitiert von einen staub- und pollenarmen Luft. Schließlich können Belastungen in der Atemluft die Konzentration beeinträchtigen und den Fahrer müde werden lassen. Ein gutes Klima im Auto bedeutet somit nicht nur ein Plus an Komfort, sondern trägt auch zu mehr Sicherheit bei.

Als Entwicklungspartner und Serienlieferant fertigt Hengst Innenraumfilter in Erstausrüster-Qualität, die den Spezifikationen und Anforderungen der Automobilhersteller entsprechen. Hochwertige, vollsynthetische Filtermaterialien und die sehr gute Verarbeitungsqualität sorgen für eine wirksame Funktionsweise. Zum umfassenden Programm zählen Partikelfilter, die Pollen, Sporen und Staub, aber auch Bakterien, Pilze sowie Straßenabrieb absorbieren, ebenso wie Aktivkohlefilter, die zusätzlich unangenehme Gerüche und Schadstoffe fernhalten. Beide Filtergattungen erzielen nachweislich Abscheidegrade von über 95 Prozent. Ein zusätzlicher Vorteil: Saubere Luftverhältnisse und eine gute Klimatisierung verhindern die Bildung von Kondenswasser und Schmierfilmen auf den Fahrzeugscheiben.

Damit auch markenfremden Kfz-Fachleuten der Einbau leicht von der Hand geht, hält Hengst in seinem Online-Katalog unter www.hengst-katalog.de leicht verständliche Einbauanleitungen für alle Filtertypen bereit – ebenso wie in jeder Produktverpackung. So haben „fiese Mitfahrer“ keine Chance.

Chancen für die Werkstatt

Werkstätten können diese Chance auf zusätzliche attraktive Umsätze nutzen, indem sie Kunden gezielt beim regulären Servicetermin auf den Service ansprechen. Die Fahrzeughersteller schreiben ohnehin meist einen Wechsel nach 15.000 Kilometern, spätestens nach einem Jahr, vor. Bei intensiver Fahrzeugnutzung ist aber der Filterwechsel zweimal jährlich sinnvoll: Zum Frühjahr, da sich über den Winter viele Verschmutzungen angesammelt haben, sowie im Herbst, um dann Pollen und Laubreste zu entfernen.

Das Potenzial, das sich Werkstätten damit zusätzlich zu bereits vorhandenen Serviceaufträgen erschließen können, lässt sich somit leicht hochrechnen. Damit auch markenfremden Kfz- Fachleuten der Einbau leicht von der Hand geht, hält Hengst in seinem Online-Katalog unter www.hengst-katalog.de leicht verständliche Einbauanleitungen für alle Filtertypen bereit –
ebenso wie in jeder Produktverpackung.

vAus der Praxis: Gute Gründe für einen regelmäßigen Wechsel des Innenraumfilters

  •  Mindestens einmal jährlich den Filter wechseln, bei Vielfahrern zweimal jährlich,
  •  so ist dauerhaft eine wirksame Reinigung der Luft von Feinstaub, Pollen & Co, gewährleistet. Die Luftqualität im Fahrzeuginneren hat großen Einfluss auf Konzentrationsfähigkeit und Gesundheit der Fahrzeuginsassen
  • Ein regelmäßiger Filterwechsel schont den Motor des Frischluftgebläses, da der Luftstrom ungehindert fließen kann
  • Un- oder nur schlecht gefilterte Luft kann einen störenden Schmutzfilm auf der Innenseite derWindschutzscheibe hinterlassen.
  •  Minimierung von Geruchsbelästigungen

Das Unternehmen Hengst Automotive ist im Bereich Filtration und Fluidmanagement ein international anerkannter Entwicklungspartner und Serienlieferant für die Automobil- und Motorenindustrie sowie für Anwendungen im Industrie- und Konsumgüterbereich.

Weltweit sind an 14 Standorten in Deutschland, Brasilien, China, Dänemark, Indien, Polen, Singapur und den Vereinigten Arabischen Emiraten sowie den USA über 3.100 Mitarbeiter/- innen beschäftigt. Hengst ist führend in den Bereichen Fluidmanagement, Kurbelgehäuseentlüftungssysteme sowie Filter-Systeme für Öl, Kraftstoff-, Luft- und Innenraumluftfiltration. In der Industrie- und Umwelttechnik entwickelt Hengst außerdem maß- geschneiderte Lösungen für nahezu alle filtrationstechnischen Anwendungen.

Quelle: Hengst