Hengst auf der IAA 2015 Filter, Filtration, IAA, Industrie, Ölfilter

IAA 2015 maßgeschneiderte Lösungen - Hengst

Hengst zeigt auf der IAA 2015 maßgeschneiderte Lösungen

Kurbelgehäuseentlüftung und Fluidmanagement für die Mobilität von morgen

Ein Maximum an Leistungsfähigkeit bei einem Minimum an Gewicht, Bauraum, Montage- und Wartungsaufwand: Hengst Lösungen für die Kurbelgehäuseentlüftung und das Fluidmanagement werden von führenden Fahrzeugherstellern für die Erstausrüstung genutzt. Einen Überblick über das Gesamtsortiment sowie Trends und Themen der Zukunft gibt Hengst auf der 66. IAA 2015 (Frankfurt am Main, 17. bis 27. September, Halle 5.1, Stand A28).

Effizient und zuverlässig: Kurbelgehäuseentlüftung nach Maß

Einen besonderen Schwerpunkt bildet der Bereich Kurbelgehäuseentlüftung. Hengst realisiert maßgeschneiderte Lösungen, die sich für alle Motorenkonzepte und die verschiedenen, länderspezifischen Abgas-Regulierungen eignen – vom effizienten Einstieg in die Ölnebelabscheidung bis zu Highend-Lösungen, die aktuelle und künftige Emissions-vorgaben erfüllen. Interaktiv werden am IAA-Stand von Hengst die Eigenschaften und Vorteile der verschiedenen Abscheiderkonzepte erlebbar.

Blue.disc: Der erste hydraulische Tellerseparator für Pkw-Anwendungen

Neuland in der Kurbelgehäuseentlüftung für Pkw betritt Hengst mit Blue.disc, dem weltweit ersten hydraulischen Teller-separator für den Pkw-Bereich. Erstmals ist es dank der platzsparenden Bauweise möglich, den aus Nutzfahrzeug-anwendungen bekannten Tellerseparator nun mit hydraulischem Antrieb auch für Pkw-Anwendungen zu nutzen. Der Tellerseparator besteht aus aufeinander gestapelten rotierenden Tellern. Die ölhaltigen Blow-by-Gase strömen durch Spalte zwischen den Tellern. Die im Blow-by Gas enthaltenen feinen Ölpartikel werden auf den Tellern zu Tropfen agglomeriert und schließlich vom Tellerrand an die Gehäusewand geschleudert. Hierdurch werden selbst feinste Ölpartikel (0,5 μm) mit höchsten Abscheidegraden (95%) aus dem Blow-by-Gas entfernt. Zudem ist es möglich Blue.disc, mit hocheffizienten Ölfiltersystemen zu kombinieren.

Fluidmanagement: Anforderungen wachsen weiter

Funktionsintegration auf kompaktem Bauraum, Downsizing und neue Wege im Leichtbau: So lauten nur einige der prägenden Anforderungen im Bereich Filtrations- und Fluidmanagementmodule. Das hohe Entwicklungs- und Produkt-Know-how sowie die langjährig gewachsene Fertigungskompetenz des Unternehmens greifen dabei direkt ineinander. Hengst verfügt über modernste Anlagen im Bereich der Aluminiumdruckguss-Technologie sowie der Kunststoffspritzguss-Fertigung. Denn jede Innovation ist nur so gut wie ihre Umsetzung. Hengst bietet daher beides aus einer Hand: Ingenieur-Kompetenz mit lösungsorientiertem und kreativem Denken sowie tiefes Materialwissen und Fertigungstechnologien auf höchstem Niveau.

Differenzdruckoptimierte Ölfiltermodule

Steigende Anforderungen an Emissionsreduzierung und Kraftstoffeffizienz rücken auch das Thema Druckverlust-reduzierung im Ölkreislauf in den Fokus. So ist zum Beispiel die Versorgung der Verbrennungsmotoren mit gekühltem sauberem Motoröl jederzeit sicherzustellen, ohne dass dafür viel Energie aufgewendet werden muss.
Zur Optimierung der Ölfiltermodule nutzt das Unternehmen modernste Verfahren der Strömungssimulation. Bauteile können schon in einem frühen Entwicklungsstadium möglichst strömungsoptimal gestaltet und das auftretende Strömungsfeld visualisiert werden. Durch den Einsatz innovativer Fertigungs-verfahren, wie die Salzkerntechnologie für Aluminium-Druckguss oder Gas-/Wasserinjektionstechnik (GIT-WIT) für Kunststoff-Spritzguss, ist es möglich, die Konstruktionen bezüglich Differenzdruck und Gewicht weiter zu optimieren.

Gelebte Kundennähe – weltweit

Global aufgestellt und damit immer nah bei den Kunden aus der Automobilindustrie: Bereits auf vier Kontinenten in sieben Ländern (Deutschland, Polen, USA, Brasilien, China, Indien und Singapur) befinden sich eigene Standorte. Damit ist das Unternehmen in der Lage, die regionalen Märkte optimal zu betreuen und den Automobilherstellern kurze und schnelle Wege zu garantieren.

Quelle: www.hengst.com