Brembo Ergebnisse 1. Quartal 2015 Bremssystem, Industrie

Brembo

BREMBO GUT INS GESCHÄFTSJAHR 2015 GESTARTET:

  1. UMSÄTZE IM 1.QUARTAL BEI € 514,3 MIO. – EIN PLUS VON 15,1 PROZENT
  2. EBITDA NACH 21,8 PROZENT ZUWACHS JETZT BEI € 85,7 MIO.
  3. EBIT UM 25,1 PROZENT AUF 59,1 MIO.GESTEIGERT
  4. NETTOEINNAHMEN VON € 45,8 MIO. MIT 27,5 PROZENT IM PLUS

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum:

  1. - Eine Umsatzsteigerung von 15,1 Prozent auf € 514,3 Mio. – Wechselkursbereinigt ein Plus von 8,8 Prozent.
  2. - Gute Steigerung der Ergebnisbeiträge: EBITDA legt um 21,8 Prozent auf € 85,7 Mio. zu, EBIT um 25,1 Prozent auf € 59,1 Mio.
  3. - Die Nettoinvestitionen im ersten Quartal stiegen auf € 28,8 Mio.
  4. - Nettoverbindlichkeiten um € 84,8 Mio. auf nunmehr € 255,2 Mio. reduziert, im Vergleich zu Q1 2014

Chairman Alberto Bombassei nimmt Stellung:

„Das erste Quartal von 2015 war eines der erfreulichsten überhaupt. Es hat uns gegenüber 2014 weitere Verbesserungen bei Umsätzen und Margen gebracht.
Bezogen auf die Märkte der Welt haben sich die positiven Trends in Nord Amerika und Asien fortgesetzt. In Europa wächst Italien stärker als der europäische Durchschnitt.
Das beweist, dass wir in den zurückliegenden Jahren die richtigen Entscheidungen getroffen und Investitionen getätigt haben. Alle Fertigungsstätten der Gruppe sind voll ausgelastet,
und in Nord Amerika liegen die Arbeiten zum Bau neuer Anlagen zeitlich voll im Plan. Gleichzeitig zur Steigerung der Fertigungskapazitäten fördert Brembo seine Projekte für Forschung und Innovation.

Es werden neue Ingenieure und Forscher eingestellt, die mit ihrer Orientierung an Innovationen und anderen technischen Fähigkeiten in der Lage sind, die positive Geschäftsentwicklung zu unterstützen.”

Quelle: www.brembo.com

 

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Email
SHARE