Mahle kauft Delphi Thermomanagement Industrie

Logo - Mahle Aftermarket

MAHLE übernimmt Thermomanagement-Sparte des US-Autozulieferers Delphi

Stuttgart, 19. Februar 2015 – MAHLE beabsichtigt, die Thermomanagement-Sparte des US-Autozulieferers Delphi Automotive PLC (NYSE: DLPH) zu übernehmen. Die Sparte erzielte 2014 mit rund 7.600 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von rund 1,2 Milliarden US-Dollar (circa 1,0 Milliarden Euro). Nach Freigabe durch die zuständigen Kartellbehörden wird mit einem Closing im Herbst 2015 gerechnet. In einem weiteren Schritt wird der Erwerb des Joint Ventures von Delphi Thermal in China angestrebt.

Die Akquisition dient dem strategischen Ausbau des wichtigen Wachstumsbereichs Thermomanagement des MAHLE Konzerns. Ein umfassendes Thermomanagement-System gewinnt bei allen potenziellen zukünftigen Antriebsalternativen eine zunehmend bedeutende Rolle – ob bei Verbrennungsmotoren, elektrischen Antrieben (Batterie und Leistungselektronik) oder Brennstoffzellen.

Delphi Thermal ist in allen Weltregionen vertreten. Das Produktportfolio, das von Klimamodulen und -kompressoren bis hin zu Kühlungskomponenten reicht, ist eine ideale Ergänzung der vorhandenen MAHLE Aktivitäten im Bereich Thermomanagement. Der gleichnamige Geschäftsbereich von MAHLE, der 2013 durch die mehrheitliche Übernahme der Behr-Gruppe entstand, wird sich durch diese Akquisition noch stärker zum globalen Systempartner der Automobilindustrie entwickeln. Zudem wird die Klimakompressor-Technologie künftig das Thermomanagement-Produktportfolio von MAHLE abrunden. Geplant ist, die 13 Delphi-Werke in Europa (Polen, Slowakei, Ungarn), Nord- und Südamerika (USA, Mexiko, Brasilien) und Asien (China, Indien) sowie die Entwicklungszentren in den USA und Luxemburg in die MAHLE Organisation zu integrieren.

„Mit der Akquisition der Thermomanagement-Sparte von Delphi verstärken wir unser Engagement in einem zukunftsträchtigen Bereich. Zum einen erweitern wir durch den Erwerb unseren Produktions-Footprint in Europa, Nordamerika und Asien. Zum anderen ergänzen wir unser Produktprogramm und unsere Systemkompetenz – insbesondere durch Klimakompressoren, die schon heute in der Automobilindustrie weltweit wirtschaftlich bedeutsam sind. Dieser Schritt ist eine wichtige strategische Weiterentwicklung für MAHLE“, sagt Prof. Heinz K. Junker,

Vorsitzender der Konzern-Geschäftsführung und CEO. Dr. Jörg Stratmann, Leiter des Geschäftsbereichs Thermomanagement und Mitglied der MAHLE Konzern-Geschäftsführung, ergänzt: „Durch diese Akquisition wird MAHLE seine Wettbewerbsposition im Bereich Thermomanagement deutlich stärken.“

„Delphi Thermal wird als Teil des MAHLE Konzerns zu einem führenden Systemlieferanten für Thermomanagement und kann so die Kunden dank einer globalen Präsenz und branchenführender Technologie noch besser bedienen“, erklärt Rodney O’Neal, Chief Executive Officer und President von Delphi. „Das Geschäft passt strategisch gut in den MAHLE Konzern, was sowohl unseren Kunden als auch unseren Mitarbeitern der Thermomanagement-Sparte zugute kommen wird.“

Quelle: www.mahle.com

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Email
SHARE