Mitgebrachte Autoersatzteile Dienstleistung, Meinungen

Josef Frank freier Unternehmensberater

Qualität ist Mehrwert

Krefeld, den 04.02.2015 Autoteile-Portale sprießen zurzeit wie Pilze aus dem Boden. War es bis vor wenigen Jahren noch mit Aufwand und anteilig auch mit Fachwissen verbunden, das richtige Ersatzteil zu identifizieren, ist es jetzt – Internet sei Dank – mit wenigen Klicks zu recherchieren. Preissuchmaschinen sorgen darüber hinaus dafür, dass das preiswerteste Teil ganz oben steht. Für den Autofahrer sehr verlockend. Ein Ende dieser Entwicklung ist nicht abzusehen: im Gegenteil. Autofahrer sind verführt, im Netz vermeintlich preisgünstig einzukaufen. Der surfende und googelnde Autofahrer findet die Kfz-Ersatzteile auf Kfz-Teile-Portalen, aber auch bei Ebay, Amazon und Co. Alle wollen an dem großen Kuchen Ersatzteilemarkt partizipieren.

Warum kann das so gefährlich sein, fragten wir den Sprecher der Initiative „Qualität ist Mehrwert“ Josef Frank.

Josef Frank: Die freie Qualitätswerkstatt bietet ihrem Kunden eine Gesamtreparatur an, diese besteht aus Ersatzteilen, Hilfsstoffen und Arbeitslohn. Für diese Gesamtleistung übernimmt die Werkstatt die Garantie.

Redaktion: Das leuchtet ein. Wenn jetzt ein Teil der Leistung aus einer Quelle kommt, die die Kfz-Werkstatt nicht nachvollziehen kann, dann kann sie auch keine Garantie auf die Gesamtreparatur übernehmen. Ist das so korrekt, Herr Frank?

Josef Frank: Genau. Hier gilt, das schwächste Glied in der Kette zählt. Die Werkstatt kann hervorragend gearbeitet haben, aber wenn das vermeintlich preiswerte Ersatzteil einen Materialfehler oder Passungenauigkeiten aufweist, kann die Reparatur minderwertig sein. Die Werkstatt hat in jedem Fall den Ärger mit dem Kunden und muss im günstigsten Fall nachbessern. Wenn der Werkstattmeister die Herkunft des Teils nicht kennt, kann er dort noch nicht einmal reklamieren.

Redaktion: Was schlagen Sie vor? Wie soll die Werkstatt vorgehen?

Josef Frank: Bereits im Vorfeld offensiv klarmachen, dass mitgebrachte Teil hier nicht verbaut werden. Mit Kunden darüber sprechen und die Gründe erläutern. Den Aspekt der Gesamthaftung und die damit verbundenen Risiken aufzeigen. Unsere Kampagne „Wir nehmen es genau!” greift genau diese Punkte auf und informiert die Autofahrer offensiv.

Redaktion: Wofür steht der Slogan der Kampagne „Wir nehmen es genau!“?

Josef Frank: „Wir nehmen es genau!“ heißt, dass der Kfz-Meister oder die Werkstatt-Mitarbeiter, ganz genau hinschauen, welche Teile sie verbauen und dass sie ausschließlich Marken-Ersatzteile einbauen. Der Slogan unterstreicht aber auch, dass die Werkstatt sorgfältig arbeitet, auf die Sicherheit der Kunden bedacht ist und die zwei-jährige Gewährleistung auf die Teile geben kann.

Redaktion: Wo und wie können die Werkstätten die Informationsmedien beziehen?

Josef Frank: Die Aktionsmedien können ab sofort gegen Erstattung der Handling- und Versandkosten bestellt werden, und zwar unter www.qualitaet-ist-mehrwert.de. Es gibt zwei Aktionsmedien, die wir den Werkstätten zur Verfügung stellen: ein Poster für die Werkstatt und Karten zum Verteilen an die Kunden.

Redaktion: Brauchen die Kunden weitere Informationen?

Josef Frank: Von den Werkstätten, mit denen wir in Kontakt stehen, hören wir immer wieder: Preistransparenz über das Gesamtangebot herstellen und damit Vertrauen schaffen. Die Angebote müssen so aufgebaut sein, dass sie auch von einem Laien verstanden werden. Dann kann er nachfragen.

Redaktion: Wann würden Sie eine Ausnahme bei mitgebrachten Teilen zulassen?

Josef Frank: Wenn ich den Werkstattkunden gut kenne und ich der Quelle vertrauen kann. Jedoch würde ich als Werkstatt schon auf der Auftragsbestätigung oder auf dem Angebot, in jedem Fall aber auf der Rechnung den Hinweis bringen, „für mitgebrachte Teile keine Garantie“.

Redaktion: Herr Frank, ich bedanke mich für das Interview.

Über die Initiative Qualität ist Mehrwert

„Qualität ist Mehrwert“ ist eine Initiative namhafter Hersteller von Automobilteilen im Automotive Aftermarket. Ziel ist es, das Qualitätsbewusstsein bei der Fahrzeugreparatur signifikant zu steigern. Dazu werden dem Teilehandel, den Kfz-Werkstätten und den Autofahrern die Vorteile von Qualitätsteilen vor Augen geführt – mit Informationsmaterial, bei Veranstaltungen und auf der Website. Alle Partner, aktuelle Termine und Informationen gibt es im Internet unter: www.qualitaet-ist-mehrwert.de

Quelle: www.qualitaet-ist-mehrwert.de

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Email
SHARE